Alles Wissenswerte vor dem Wahlsonntag

Kommunalwahl MK 2020: Sie haben vier Stimmen - diese Parteien und Kandidaten stehen zur Wahl

Kommunalwahl in NRW
+
Kommunalwahl in NRW: Vier Stimmzettel haben die 

Kommunalwahl im Märkischen Kreis am 13. September: Die Wahl des Kreistags und des Landrats oder der Landrätin ist richtungsweisend. Das sind die Parteien und Kandidaten.

+++Hier geht es zu den aktuellen Ergebnissen der Wahl in Lüdenscheid+++

Die Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis ist so spannend wie lange nicht mehr. Sechs Kandidaten wollen Landrat werden und damit Nachfolger von Thomas Gemke (CDU). In 32 Wahlbezirken kämpfen die Kandidaten der Parteien um das Direktmandat für den Kreistag.

Sieben Parteien treten zur Wahl des Kreistags an. Dabei werden 46 Ratsherren und -Damen gewählt. Eine Hälfte der Plätze wird durch die Gewinner der Direktmandate in den 32 Wahlbezirken besetzt, die anderen 32 werden anteilig des Wahlergebnisses über die Reservelisten der Parteien gestellt.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Diese Parteien und Kandidaten stehen zur Wahl

Bei den letzten Kommunalwahlen 2014 wurde die CDU mit 40,7 Prozent der Stimmen stärkste Kraft, gefolgt von der SPD. Beide Parteien bilden seit 2014 im Kreistag eine Große Koalition. Diese sieben Parteien treten zur Kreistagswahl an (Die Links führen zu den Kreis-Internetseiten der Parteien). 

  • CDU: Die CDU kam 2014 auf 40,7 Prozent der Stimmen und stellt mit 27 Kreistagsmitgliedern die stärkste Fraktion und auch den Landrat Thomas Gemke. 
  • SPD: Die SPD kam bei der letzten Kommunalwahl 2014 auf 31,1 Prozent der Stimmen und hat derzeit 21 Mandate. 
  • Bündnis 90/Die Grünen: Mit 8,2 Prozent der Stimmen wurden sie 2014 drittstärkste Kraft im Kreis. 
  • FDP (Bezirksverband Westfalen-West): 2014 kamen die Liberalen im Kreis auf 5,2 Prozent der Stimmen. 
  • UWG: Die Unabhängige Wählergemeinschaft erreichte bei der letzten Kommunalwahl 4,5 Prozent der Stimmen
  • Die Linke: 4,2 Prozent der Stimmen reichten 2014 für drei Kreistagsmandate. 
  • AfD: Die Alternative für Deutschland (AfD) bekam bei der letzten Kommunalwahl 3 Prozent der Stimmen. 
Wer zieht ins Kreishaus ein? Das entscheidet sich am 13. September bei Kommunalwahl, spätestens aber am 27. September. 

Die Wahllokale sind am Sonntag, 13. September 2020, von 8 bis 18 Uhr geöffnet.Ihr Wahllokal und Ihren Wahlbezirk finden Sie auf Ihrer Wahlbenachrichtungskarte.

Die Ergebnisse der Umfrage sind für Lüdenscheid nicht repräsentativ, da unter anderem auch Nutzer teilnehmen können, die im Märkischen Kreis gar nicht wahlberechtigt sind. Dies ist bei der Analyse der Umfrage-Ergebnisse zu berücksichtigen.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Diese Kandidaten wollen Landrat oder Landrätin werden 

Landrat Thomas Gemke (CDU) tritt bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr an. Diese sechs Kandidaten wollen sein Nachfolger als Landrat werden:

  • Marco Voge, CDU: Der Landtagsabgeordnete Marco Voge aus Balve geht für die CDU ins Rennen um die Nachfolge von Thomas Gemke. Marco Voge im Porträt
  • Volker Schmidt, SPD: Der Diplom-Verwaltungswirt und Chef des Gesundheitsamts des Märkischen Kreises, Volker Schmidt aus Lüdenscheid, tritt für die SPD an. Volker Schmidt im Porträt
  • Angela Freimuth, FDP: Die Rechtsanwältin Angela Freimuth aus Schalksmühle will Landrätin werden - sie ist die Kandidatin der FDP. Derzeit ist sie Mitglied und Vizepräsidentin des NRW-Landtags. Angela Freimuth im Porträt
  • Walter Gertitschke, UWG MK: Der Diplom-Ingenieur Elektrotechnik aus Hemer wirft seinen Hut für die Unabhängige Wählergemeinschaft im Märkischen Kreis in den Ring. Walter Gertischke im Porträt.
  • Christian Kißler, Die Linke: Der Wissenschaftliche Mitarbeiter Christian Kißler lebt seit Kurzem in Altena - auch er will gerne Landrat des Märkischen Kreises werden. Hier stellen wir Christian Kißler im Porträt vor. 
  • Manfred Gerhard Droßel, AfD: Der Heilpraktiker aus Hemer tritt für die AfD an. Das ist Manfred Droßel im Porträt

Die Ergebnisse der Umfrage sind für Lüdenscheid nicht repräsentativ, da unter anderem auch Nutzer teilnehmen können, die im Märkischen Kreis gar nicht wahlberechtigt sind. Dies ist bei der Analyse der Umfrage-Ergebnisse zu berücksichtigen.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Das sind die Kandidaten in Ihrem Wahlbezirk

In den Wahlbezirken 7-23 kämpfen die lokalen Wahlkreis-Kandidaten um das Direktmandat. Hier stellen wir die Kreistagskandidaten in den Wahlbezirken (nur Südkreis) vor.

Das sind die Kreistagskandidaten für die Wahlbezirke 7-32

In den Bilderstrecken fehlen teilweise die Kandidaten der AfD. Die Partei stellte nicht für alle Kandidaten Fotos zur Verfügung.

Parteien und Kandidaten in den Städten und Gemeinden bei der Kommunalwahl 2020

Fast alle Wählerinnen und Wähler haben am Sonntag vier Stimmen, außer in Nachrodt-Wiblingwerde. Dort findet keine Bürgermeisterwahl statt. Das ist die Übersicht zur Kommunalwahl 2020 in allen Städten und Gemeinden im Märkischen Kreis - mit allen Parteien und Kandidaten (Bürgermeister und Wahlkreis). 

Am Sonntag berichten wir live über die Entwicklungen am Wahltag in den einzelnen Kommunen des Märkischen Kreises. Hier geht es zu unserem Wahl-News-Ticker (freigeschaltet ab 13. September). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare