Übersicht

Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis: Diese Kandidaten wollen Bürgermeister oder Landrat werden

Am 13. September 2020 ist Kommunalwahl. Auch im Märkischen Kreis geht es dann darum, wer neuer Landrat wird, und welche Kandidaten das Rennen für die Bürgermeister-Posten in den Kommunen machen. 
+
Am 13. September 2020 ist Kommunalwahl. Auch im Märkischen Kreis geht es dann darum, wer neuer Landrat wird, und welche Kandidaten das Rennen für die Bürgermeister-Posten in den Kommunen machen. 

Die Kommunalwahl in NRW steht vor der Tür. Am 13. September können die Bürger im Märkischen Kreis ihre Stimme abgeben. Wir fassen zusammen, welche Kandidaten zur Wahl stehen.

  • Am 13. September steht die Kommunalwahl an.
  • Die Bürger im Märkischen Kreis können per Urnen- oder Briefwahl ihre Stimme abgeben.
  • Welche Kandidaten stehen für welche Partei zur Wahl? Ein Überblick.

Märkischer Kreis - Durch das Coronavirus wird die Kommunalwahl 2020 mit Sicherheit eine besondere Wahl. Doch trotz langer Diskussionen über eine Verschiebung oder Briefwahl-Pflicht wird am 13. September gewählt. Die Bürger im Märkischen Kreis können ihr Kreuzchen machen - von zu Hause, per Briefwahl oder in ihrem Wahllokal. 

Kommunalwahl NRW

Termin

Sonntag, 13. September 2020

Was wird gewählt?

Stadt- und Gemeinderäte, Bezirksvertretungen, Kreistage, Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte, im RVR das Ruhrparlament

Wer darf wählen?

Mindestalter: 16, deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit

Termin für Stichwahlen

Sonntag, 27. September 2020

Doch wer steht überhaupt in meiner Stadt/Gemeinde zur Wahl? Wer kandidiert für das Amt der Landrätin/des Landrats? Wir geben Ihnen einen Überblick über alle Kandidaten im Märkischen Kreis - sortiert nach Städten/Gemeinden in alphabetischer Reihenfolge.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Altena

Wer wird der Nachfolger von Dr. Andreas Hollstein? In Altena kandidieren vier Personen für das Amt des Bürgermeisters.

Die SPD stellt keinen eigenen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Altena.

Besondere Spannung am Wahlabend birgt die Personalie Dr. Andreas Hollstein: Der scheidende erste Bürger Altenas kandidiert als Oberbürgermeister für die CDU in Dortmund und will die "Herzkammer" der Sozialdemokratie erobern.

Dr. Andreas Hollstein tritt in Altena nicht für eine weitere Amtszeit als Bürgermeister an. Er will stattdessen Bürgermeister von Dortmund werden.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Balve

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Halver

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Hemer

  • Christian Schweitzer, CDU: Schweitzer ist Baudezernent und erster Beigeordneter der Stadt Hemer. Seine Bürgermeister-Kandidatur wird unterstützt durch CDU, SPD, FDP und GAH (Grüne Alternative Hemer).
  • Christa Kunze: Kunze geht als Kandidatin für die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Die Volljuristin mit Schwerpunkt Verwaltungsrecht ist derzeit Fraktionsgeschäftsführerin der UWG-Kreistagsfraktion im MK.

Der parteilose amtierende Bürgermeister Michael Heilmann tritt kein weiteres Mal an.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Herscheid 

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Iserlohn 

  • Eva Kirchhoff, CDU: Für die CDU - und mit Unterstützung der FDP - geht Eva Kirchhoff ins Rennen um das Bürgermeister-Amt in der Waldstadt. Die Architektin ist seit 2009 in der CDU als Sachverständige Bürgerin im Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung. Seit Mai 2014 ist Kirchhoff Ratsmitglied, im Frationsvorstand und im Schulausschuss.
  • Martin Luckert, SPD: Seit 2018 ist Martin Luckert - gebürtig aus Gera - Wahl-Iserlohner. Er ist seitdem Geschäftsführer der SPD-Ratsfraktion. Vorher war er seit 2012 Büroleiter einer Landtagsabgeordneten in Thüringen.
  • Manuel Huff, Die Linke: Der Ratsfraktionsgeschäftsführer der Linken ist seit mehr als zehn Jahren Ratsmitglied. Außerdem führt der 35-Jährige seit 2014 die Kreistagsfraktion der Linken an. Jetzt will er auf den Chefsessel im Rathaus.
  • Martin Isbruch, Grüne: Martin Isbruch ist Lehrer am Märkischen Gymnasium in Iserlohn, sachkundiger Bürger der Grünen-Fraktion und Kreisvorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC). Auch er will Bürgemeister werden.
  • Daniel Bläsing, AfD: Der Kandidat ist Handwerker - nach eigenen Angaben mit Erfahrung im Vertrieb. Der Familienvater ist politisch bisher nicht in Erscheinung getreten, wie der Iserlohner Kreisanzeiger (IKZ) Ende Juli berichtete.
  • Robert Gustävel, parteilos: Der Wahlspruch des Ingenieurs lautet "parteilos statt planlos" - wie er auf seiner Facebook-Seite ankündigt, will er die "Klippen zwischen den Parteien" überwinden.
  • Hans Immanuel Herbers, UWG: Der Bürgermeister-Kandidat der UWG bezeichnete sich selbst mal als radikal liberal. Er ist derzeit Fraktionsvorsitzender der UWG-Piraten Ratsfraktion in Iserlohn.
  • Michael Klammt, parteilos: Er nennt sich auch "Der Kaleu". Wie er gegenüber dem IKZ kürzlich sagte, will er Iserlohn bekannt machen. Sein Markenzeichen ist eine Marine-Uniform.
  • Martin Radojcic, parteilos: Der parteilose Kandidat ist Inhaber und Geschäftsführer bei Service Martin, einem Computergeschäft und Elektro-Kundenservice in Iserlohn. Bereits 2015 trat er bei der Bürgermeisterwahl an.
  • Michael Joithe, Wählergemeinschaft DieIserlohner e.V.: Der geschäftsführende Gesellschafter der Industriereifen Mirgeler GmbH aus Iserlohn-Letmathe wirft seinen Hut bei der Kommunalwahl am 13. September in den Ring. 
  • Claudio Vurro, parteilos: Der in Italien geborene und mit sechs Jahren nach Iserlohn ausgewanderte Einzelhandelskaufmann will ebenfalls an die Verwaltungsspitze von Iserlohn.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Viel Trubel um ehemaligen Bürgermeister von Iserlohn

Dr. Peter Paul Ahrens (SPD) hatte am 7. Mai 2019 bekannt gegeben, dass er nach zehnjähriger Amtszeit als Bürgermeister im September 2019 zurücktritt und damit die Konsequenzen aus der sogenannten "Abfindungsaffäre" zieht. Am 30. September 2019 schied er offiziell aus seinem Amt aus und wurde von Landrat Thomas Gemke in den Ruhestand versetzt.

Dr. Peter Paul Ahrens, ehemaliger Bürgermeister von Iserlohn, legte sein Amt bereits Ende September 2019 nieder - aufgrund der sogenannten "Abfindungsaffäre".

Bis zur Kommunalwahl 2020 führt der Erste Beigeordnete und Kämmerer Michael Wojtek die Iserlohner Verwaltungsgeschäfte, wenngleich die Staatsanwaltschaft ja auch gegen ihn selbst in der gleichen Angelegenheit ermittelt.

Die repräsentativen Aufgaben des Bürgermeisters übernehmen derzeit die drei stellvertretenden Bürgermeister Thorsten Schick (CDU), Michael Scheffler (SPD) und Karsten Meininghaus (CDU).

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Kierspe

Auch in Kierspe wird ein neuer Bürgermeister gewählt - als Nachfolger für den amtierenden Bürgermeister Frank Emde. Emde steht nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Lüdenscheid

Auch in Lüdenscheid wird es einen neuen Bürgermeister geben.

Dieter Dzewas, Lüdenscheider Bürgermeister, tritt kein weiteres Mal an. Für seine Nachfolge stehen fünf Kandidaten zu Wahl.
  • Sebastian Wagemeyer, SPD: Der Schulleiter des Zeppelin-Gymnasiums Lüdenscheid will Nachfolger des amtierenden Bürgermeisters Dieter Dzewas (SPD) werden. Dzewas tritt kein weiteres Mal an.
  • Christoph Weiland, CDU: Der Vertriebsleiter eines Unternehmens für Getränke-Technologie engagiert sich als Vorsitzender des CVJM Lüdenscheid-West. Er will das Bürgermeister-Amt wieder in CDU-Hand holen.
  • Jens Holzrichter, FDP: Der FDP-Ratsfraktions-Chef Jens Holzrichter geht als Bürgermeister-Kandidat der Liberalen in Lüdenscheid ins Rennen. Hauptberuflich ist er Gruppenleiter in der Kreditabteilung der Sparkasse.
  • Olaf Knuth, parteilos: Der Krankenpfleger im Ruhestand will Lüdenscheider Bürgermeister werden - und allen Bürgern gerecht werden. Im Gespräch mit den Lüdenscheider Nachrichten sagte er im Juli "Ich bin ein erfahrener Krankenpfleger a.D. und weiß, was der kleine Mann von der Straße möchte, denn ich bin selbst einer."
  • Stefan Haase (NPD) tritt für die Nationaldemokratische Partei Deutschlands an. Der Ratsherr will Bürgermeister von Lüdenscheid werden. 

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Meinerzhagen

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Menden

  • Sebastian Arlt, parteilos: Der Volljurist ist seit 2009 Beigeordneter der Stadt Menden. Seine Kandidatur wird von der CDU unterstützt.
  • Roland Schröder, parteilos: Der Mendener ist wie sein Mitbewerber parteilos. Unterstützung erhält der Professor, der derzeit an der Macromedia Hochschule in Köln lehrt, von SPD, Grünen und UWG.
  • Stefan Weige, FDP: Der Mendener FDP-Fraktionschef kandidiert ebenfalls für den Chefsessel im Rathaus. Beruflich ist er als Manager und Projektleiter tätig.
  • Andreas Nolte, parteilos: Auch der Leiter des Kulturbüros der Stadt Menden wirft für das Bürgermeisteramt seinen Hut in den Ring.
  • Rainer Schwanebeck, AfD: Der Bürgermeister-Kandidat der AfD war beruflich zuletzt für eine private Krankenversicherung im Außendienst tätig, ist inzwischen aber seit drei Jahren im Ruhestand.

Martin Wächter (CDU), der als langjähriger Fraktionsvorsitzender 2015 zum Bürgermeister Mendens gewählt worden war, hat sich entschieden, 2020 kein zweites Mal zu kandidieren.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Keine Kandidaten für Nachrodt-Wiblingwerde

In Nachrodt-Wiblingwerde wurde die parteilose Bürgermeisterin Birgit Tupat erst im April 2018 bestätigt. 2020 steht in der Doppelgemeinde daher zwar die Kommunal-, aber keine Bürgermeisterwahl an.

In Nachrodt-Wiblingwerde wird am 13. September 2020 kein neuer Bürgermeister gewählt. Die parteilose Bürgermeisterin Birgit Tupat ist erst 2018 bestätigt worden.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Neuenrade

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Plettenberg

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für Schalksmühle

  • Jörg Schönenberg, parteilos: In Schalksmühle kandidiert Jörg Schönenberg als Einziger für den Bürgermeister-Posten. Der Parteilose ist bereits seit 2006 Bürgermeister in Schalksmühle - und will es auch bleiben.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Das sind die Kandidaten für Werdohl: 

  • Silvia Voßloh, CDU: Silvia Voßloh ist seit 2014 als Bürgermeisterin im Amt - und will in die Verlängerung gehen
  • Andreas Späinghaus, SPD: Der Bürgermeisterkandidat der SPD, Andreas Späinghaus - vielen Werdohlern durch seine jahrelange Parteiarbeit bekannt - fordert die Amtsinhaberin heraus. 

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Die Kandidaten für das Amt des Landrats

Am 13. September entscheiden die Wähler über ein weiteres wichtiges Amt - das des Landrats. Mehrere Kanidaten aus unterschiedlichen Kommunen des Märkischen Kreises stehen zu Wahl.

  • Marco Voge, CDU: Der Landtagsabgeordnete Marco Voge aus Balve geht für die CDU ins Rennen um die Nachfolge von Thomas Gemke.
  • Volker Schmidt, SPD: Der Diplom-Verwaltungswirt und Chef des Gesundheitsamts des Märkischen Kreises, Volker Schmidt aus Lüdenscheid, tritt für die SPD an. 
  • Angela Freimuth, FDP: Die Rechtsanwältin Angela Freimuth aus Schalksmühle will Landrätin werden - sie ist die Kandidatin der FDP. Derzeit ist sie Mitglied und Vizepräsidentin des NRW-Landtags.
  • Walter Gertitschke, UWG MK: Der Diplom-Ingenieur Elektrotechnik aus Hemer wirft seinen Hut für die Unabhängige Wählergemeinschaft im Märkischen Kreis in den Ring. 
  • Christian Kißler, Die Linke: Der Wissenschaftliche Mitarbeiter Christian Kißler lebt seit Kurzem in Altena - auch er will gerne Landrat des Märkischen Kreises werden. 
  • Manfred Gerhard Droßel, AfD: Der Heilpraktiker aus Hemer tritt für die AfD an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare