Rettungseinsatz am Dienstagabend in Neuenrade

Kind in Brunnenbach gestürzt: Mit dem RTW ins Krankenhaus nach Lüdenscheid

+
Die Neuenrader Wehr rückte zur Rettung des Kindes mit diesem Hubrettungsrüstwagen samt Teleskopmast aus.

Neuenrade - Rettungseinsatz für die Feuerwehr am frühen Dienstagabend in Neuenrade: Nach Informationen aus der Kreisleitstelle war ein Kind in den Brunnenbach gestürzt.

Die Einsatzmeldung war um 18.12 Uhr eingegangen. Demnach war ein Kind aus unbekannter Ursache ins Bachbett des Brunnenbaches gestürzt.

Neben den First Respondern der Feuerwehr Neuenrade wurden ein Rettungswagen und ein Notarzt aus Werdohl angefordert, die Neuenrader Wehr rückte mit ihrem Hubrettungsrüstwagen aus, um Hilfe zu leisten.

Das Kind wurde aus seiner misslichen Lage befreit und mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus nach Lüdenscheid gebracht.

Angaben zum Alter und Geschlecht des Kindes sowie zu den möglichen Verletzungen konnte die Feuerwehr nicht machen. Bei der Leitstelle der Polizei in Iserlohn war kein entsprechender Einsatz vermerkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare