"Im Adamskostüm"

Völlig hemmungslos: Nackter Mann (22) reibt sich an Streifenwagen 

Ein nackter Mann rieb sich in Kierspe nackt an einem Streifenwagen - nachdem er vorher über die L528 gelaufen war und sein Verhalten völlig normal fand.
+
Ein nackter Mann rieb sich in Kierspe nackt an einem Streifenwagen - nachdem er vorher über die L528 gelaufen war und sein Verhalten völlig normal fand.

Ein Mann, der mitten in der Nacht nackt über die Straße lief, fand sein Verhalten offenbar völlig normal. Gegenüber der Polizei zeigte er sich komplett enthemmt. 

Kierspe - Zeugen meldeten am Samstag um 2.55 Uhr einen nackten Mann auf der L528 in Höhe Kiersper Löh, wie die Polizei berichtet. "Und Tatsache: Die Polizeistreife traf auf einen 22-jährigen Meinerzhagener, der nur im Adamskostüm über die Straße lief", heißt es in der Mitteilung der Beamten.

Auf Nachfragen machte der junge Mann demnach allerdings einen verwirrten Eindruck und verhielt sich äußerst unkooperativ. Er zeigte sich absolut überzeugt davon, dass sein Verhalten völlig normal sei. Er habe eine Wette verloren und tue ja niemandem etwas, schildert die Polizei die Reaktion des Mannes.

Kierspe: Mann wedelt vor der Polizei mit Geschlechtsteil herum und reibt Hintern am Streifenwagen

Doch damit war es offenbar nicht genug. Die Polizei berichtet weiter: "Während der Überprüfung seiner Personalien wedelte er vor den Polizisten mit seinem Geschlechtsteil herum und rieb seinen nackten Hintern am Streifenwagen".

Ein Alkoholtest ergab schließlich einen Wert von 1,24 Promille. Die Beamten nahmen den jungen Mann zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam mit und zeigten ihn an. - eB

In Iserlohn lag kürzlich ein E-Scooter-Fahrer bewusstlos auf der Straße - er kam erst ins Krankenhaus, dann ins Gewahrsam. Ein nacktes Paar war mit einem VW-Bulli auf Crash-Fahrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare