Zusammenstoß in den „Eierkurven“

Schwerer Unfall auf L528: Hubschrauber bringt verletzten Fahrer in Klinik - Junge (5) wieder fit

Schwerer Unfall zwischen Halver und Kierspe: Nach einem Zusammenstoß mit einem Lexus prallte der VW eines 65-Jährigen ab. Er wurde von der Straße geschleudert, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.
+
Schwerer Unfall zwischen Halver und Kierspe: Nach einem Zusammenstoß mit einem Lexus prallte der VW eines 65-Jährigen ab. Er wurde von der Straße geschleudert, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Bei einem schweren Unfall auf der Landstraße 528 zwischen Kierspe und Halver ist am Donnerstag ein 65-jähriger Mann schwer verletzt worden. Auch ein fünfjähriges Kind musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Update vom 1. März, 13.21 Uhr: Der Fahrer des Lexus hat sich per Mail an die Redaktion gewandt: Dem Jungen (5) gehe es gut. „Es ist seit Samstag zuhause und kann wieder normal spielen und toben.“

Update vom 25. Februar, 22.08 Uhr: Auf Nachfrage der Redaktion teilte die Polizei am Abend mit, dass der Fahrer des am Nachmittag schwer verunglückten VW Golf schwer verletzt worden ist, aber wohl nach derzeitigen Stand nicht mehr in Lebensgefahr schwebt.

[Erstmeldung vom 25. Februar, 21.13 Uhr] Kierspe - Ein schwerer Autounfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 25. Februar, auf der L528 zwischen Kierspe und Halver. Gegen 17.15 Uhr verlor ein 65 Jahre alter Mann in den „Eierkurven“ die Kontrolle über seinen VW Golf. Er fuhr in Richtung Kierspe, als er in den Gegenverkehr geriet und mit dem Lexus eines 29 Jahre alten Fahrers kollidierte.

Doch es kam noch schlimmer für den Unfallverursacher: Sein Auto prallte ab, er wurde von der Straße geschleudert, überschlug sich sechs mal und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Siegener Klinik.

In diesem Lexus saßen eine 29-Jährige und 5-Jähriger. Das Kind musste nach dem Unfall vorsichtshalber nach Lüdenscheid ins Krankenhaus gebracht werden.

Schwerer Unfall auf der L528 zwischen Kierspe und Halver - Junge (5) von Airbag getroffen

Nicht ganz so schlimm traf es die Insassen des Lexus, einer von ihnen wurde dennoch verletzt. Während die Fahrerin unverletzt blieb, wurde ein fünfjähriger Junge durch ausgelösten Beifahrer-Airbag im Brustbereich getroffen. Das Kind wurde dabei nicht gefährlich verletzt, kam dennoch vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Lüdenscheider Krankenhaus.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro. Beide Autos wurden abgeschleppt. Die Landstraße blieb für die Rettung und die Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Der lebensgefährlich verletzte 65-jährige Unfallfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Schwerer Unfall auf der L528 zwischen Halver und Kierspe - Auto sichergestellt

Die Feuerwehr war mit großer Stärke im Einsatz. Neben den Kräften vom Löschzug 1 waren auch die Wehrleute vom Löschzug 4 Neuenhaus vor Ort, dazu drei Rettungswagen und die Polizei. Die hat nicht nur den Wagen des Unfallverursachers sichergestellt, sondern auch den Führerschein des 65-Jährigen. Das ist aber nach Aussage der Polizei Routine bei derart schlimmen Unfällen und lässt keine Rückschlüsse auf Zweifel an der Fahrtüchtigkeit zu. Da die Beamten noch keinen Grund nennen können, wie es zu dem heftigen Unfall kam, laufen nun umfangreiche Ermittlungen an.

Unter Alkoholeinwirkung hat am Donnerstagmorgen (25. Februar) eine Autofahrerin in Radevormwald die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und einen hohen Schaden angerichtet. Anschließend ging sie auf Rettungsdienst und Polizei los. Auf der A4 in Richtung Kreis Olpe hatte sich am 18. Februar ein Autofahrer bei einem schweren Unfall überschlagen und war auf dem Dach gelandet. Der Mann starb einige Tage später im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare