Tür vibrierte durch den Bass

Allein zuhause: Katzen drehen Musik laut auf - und sorgen für Polizeieinsatz

+
Symbolbild

Extrem laute Musik dröhnte am Samstagabend aus einer Wohnung in Iserlohn. Die Nachbarn beschwerten sich. Doch nicht etwa die Bewohnerin hatte die Musik angestellt. Stattdessen sorgten ihre Katzen dafür, dass die Türen vibrierten.

Iserlohn - Gegen 20.45 Uhr beschwerten sich Anwohner aus der Fußgängerzone, dass extrem laute Musik aus der Wohnung dröhnte. Durch den Bass vibrierte nach Angaben der Polizei die Wohnungstür. Auf Klopfen und Rufen der Beamten reagierte niemand. Die Bewohnerin war nicht zuhause. Um sicherzustellen, dass sich keine bewusstlose Person in der Wohnung befindet, öffneten die Beamten die Tür. In der Wohnung stießen sie demnach aber nur auf ein paar Katzen. 

Als die Bewohnerin nach Hause kam, beteuerte sie, die Musik ausgestellt zu haben. Die einzige Erklärung: Die Katzen hatten auf der Tastatur des Laptops die Endlosscheife in voller Lautstärke ausgelöst.

Auf die Bewohnerin kommt nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Landesimmissionsgesetzes zu.

Lesen Sie auch:

Tierärzte im Märkischen Kreis: Praxen im Überblick

Auf nasser Fahrbahn in die Leitplanke geschleudert: Zwei Verletzte auf der A46

25-Jähriger aus Menden durch mehrere Messerstiche schwer verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare