Niemand verletzt

Kaminbrand greift auf Dachstuhl über - 30 Feuerwehrleute im Einsatz

+

Iserlohn - Ein Kaminbrand ist am Samstagmittag in einem Mehrfamilienhaus in der Langerfeldstraße auf den Dachstuhl übergegriffen. Die Feuerwehr Iserlohn war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Es wurde niemand verletzt, teilte die Feuerwehr am Abend mit.

Um 13:44 Uhr riefen die Bewohner des Mehrfamilienhauses den Notruf um eine Rauchentwicklung im Dachgeschoss zu melden. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, konnte bereits von außen die Meldung bestätigt werden. 

Ein Kaminbrand griff auf den Dachstuhl über. Das Haus wurde umgehend geräumt. Die Brandbekämpfung wurde von innen im Innenangriff und von außen über eine Drehleiter vorgenommen, berichtet die Feuerwehr.


Um an die Glutnester zu gelangen, mussten Teile des Daches und Zwischendecke mittels Einreißhaken, Trennschleifer und Motorkettensäge frei gelegt werden. Zudem wurden für den Wassereintritt in die Wohneinheiten mehrere Wassersauger vorgenommen. 

Nach Angaben der Feuerwehr konnten die Bewohner aus dem Erdgeschoss in ihre Wohnungen zurück. Es wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr Iserlohn war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. 30 weitere Einsatzkräfte besetzten für die gesamte Einsatzzeit die Feuerwache an der Dortmunder Straße. 

Eine Brandsicherheitswache wurde um 18 Uhr den Einsatz beendet.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.