13-jähriger Radfahrer wird von Pkw-Fahrer beschimpft und  "bedrängt"

+

Menden - Weil er einen 13-jährigen Jungen beschimpft und mit seinem Pkw "bedrängt" hat, erwartet einen 57-jährigen Mendener eine Anzeige wegen Bedrohung und Gefährdung des Straßenverkehrs. 

Nachdem der 13-Jährige aus Menden am Samstag gegen 17 Uhr mit seinem Fahrrad einen stehenden Pkw überholt hatte, fuhr der Fahrer dieses Pkw, zuvor den Jungen beschimpfend, auf der Bahnhofstraße in Bösperde hinter dem Fahrradfahrer her. 

Als der Fahrzeugführer anhielt, machte der Junge ein Foto von dem Pkw des 57-Jährigen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Daraufhin fuhr der Mann zurück auf die Straße und verfolgte den Radfahrer.  Hier fuhr er nach Aussage des Jungen bis auf unter einem Meter über einen längeren Zeitraum auf ihn auf.

Als das Kind am Goldknapp Schutz in einer Parkbox suchte, stieg der Fahrer aus und bedrohte den Jungen.  Anschließend entfernte er sich. Der Fahrzeugführer konnte ermittelt werden. 

Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 57-jährigen Mendener. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung und Gefährdung des Straßenverkehrs . 

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Menden (Tel.: 9099-7123 oder 9099-0) in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare