Jugendlicher wirft Drogen über einen Zaun - doch ein Zeuge hilft der Polizei

+
Symbolfoto

Hemer - Es hätte ja klappen können! Doch dieser Drogen-Wurf eines Jugendlichen aus Iserlohn kam zu spät. Ein Zeuge war der Polizei behilflich gewesen.

Kurz bevor er von einer Polizeistreife kontrolliert wurde, hat am Donnerstagabend ein 17-jähriger Iserlohner in Ihmert ein Tütchen mit Marihuana über einen Zaun geschmissen, berichtete die Polizei. 

Doch während der Kontrolle am Rand der Ihmerter Straße kam ein Zeuge hinzu und wies die Beamten auf eben dieses Tütchen hin hin. 

"Der Beschuldigte räumte die Tat noch vor Ort ein. Die Polizeibeamten fanden das weg geworfene Tütchen. Der junge Mann führte noch eine kleine Menge in einer Zigarettenschachtel mit sich. Auch sein Begleiter, ein 18-jähriger Hemeraner, hatte Marihuana dabei", schilderte die Polizei abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare