Erst haut er in Iserlohn auf den Pkw, dann kehrt er noch einmal zurück...

Jogger rastet völlig aus: Faustschlag ins Gesicht eines Autofahrers

+

Iserlohn - Was war denn da im Norden Iserlohns los? Hier rastete bereits am Donnerstagmorgen ein Jogger offenbar ohne Grund völlig aus. Nach Polizeiangaben schlug er zunächst auf die Motorhaube eines Autos und dann desse Fahrer mit der Faust ins Gesicht. Die ganze Geschichte hier!

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis erst am Freitag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Donnerstag um 8.47 Uhr auf der Dorfstraße im Iserlohner Ortsteil Rheinen.

Der 35-jährige Autofahrer habe der Polizei berichtet, dass er habe anhalten müssen, um einen entgegenkommenden Pkw passieren zu lassen. Dann passiert es:

"Auf seiner Straßenseite kommt ihm ein Jogger entgegen. Der haut ihm aus seiner Sicht grundlos auf die Motorhaube und rennt weiter. Darauf steigt der Autofahrer aus und beschwert sich. 

Der Fußgänger dreht um, kehrt zurück und verpasst dem Autofahrer wortlos einen Faustschlag ins Gesicht. Der Angreifer soll zwischen 25 und 35 Jahre alt sein", so die Polizei.

Die bittet um Hinweise auf den "schlagkräftigen" Jogger unter der Telefonnummer 02371-9199-0. - eB

Lesen Sie aus dem Märkischen Kreis auch:

Detonation erschüttert Balve - "Heftige Druckwelle" und Staubwolke

Junge Männer mit dickem Porsche ohne Zulassung unterwegs

Veranstaltungstipps für Lüdenscheid, den Märkischen Kreis und die Region

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare