Top 10 auf come-on.de

Das waren Ihre wichtigsten Nachrichten im Jahr 2017

+
250 Einsatzkräfte bei Großeinsatz in Werdohl: Millionenschaden nach Gerhardi-Brand

Märkischer Kreis - Was waren für die Leser auf come-on.de die wichtigsten Nachrichten im Jahr 2017? Wir haben die zehn Artikel zusammengestellt, die in den vergangenen zwölf Monaten auf come-on.de am häufigsten gelesen wurden - und alle Themen kamen ausnahmslos aus dem Märkischen Kreis.

Der weitaus größte Teil der Top 10 des Jahres 2017 kommt aus dem Bereich "Blaulicht" - aber nicht nur. Sehen Sie selbst:

Ihre Top 10 des Jahres 2017 im Überblick

Platz 10: Ein schrecklicher Unfall kostet im Juli einem 67-jährigen Motorradfahrer das Leben. Der Mann aus Finnentrop stößt auf der B236 in Plettenberg-Pasel frontal mit einem VW Touran zusammen. Dessen Fahrerin war ausgeschert, um einen Laster zu überholen. Der Motorradfahrer wird durch die Luft geschleudert und prallt auf die Fahrbahn. Er stirbt an Ort und Stelle.

In Plettenberg-Pasel stirbt ein Motorradfahrer.

Platz 9: Er wollte auf dem Heimweg nur kurz einen Döner für sich und seine Frau holen: Altenas Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein wird am Abend des 27. November in einem türkischen Imbiss attackiert. Ein angetrunkener 56-Jähriger hält Hollstein ein Küchenmesser an den Hals. Hollstein wehrt die Attacke ab und hält mit den Imbissbetreibern den Angreifer in Schach. Der arbeitslose Maurer, der Hollstein vor der Tat für dessen Flüchtlingspolitik beschimpft hatte, sitzt wegen versuchten Mordes in U-Haft. Das versuchte Attentat ist für ein paar Tage bundesweites Gesprächsthema. Hollstein wird Gesprächsgast in der ARD-Talksendung Maischberger.

Altenas Bürgermeister Andreas Hollstein wird mit dem Messer angegriffen.

Platz 8: In Fußgängerzonen, auf Plätzen und an Bahnhöfen im Märkischen Kreis zeigt die Polizei Anfang März verstärkt Präsenz. Zum Teil sind die Beamten sogar mit Maschinenpistolen unterwegs. Der Kreis beteiligt sich damit an der bundesweiten Fahndung nach einem 19-Jährigen, der im Verdacht steht, kurz zuvor in Herne einen neunjährigen Nachbarsjungen umgebracht zu haben.

Bewaffnete Polizisten auf dem Lüdenscheider Rathausplatz

Platz 7: Den Rettungskräften bietet sich ein Bild der Zerstörung: Nach einem schweren Frontalzusammenstoß am 13. März auf der B229 zwischen Küntrop und Langenholthausen verteilten sich die Trümmerteile auf einer Strecke von 100 Metern. Drama auch beim Rettungstransport: Ein Schwerstverletzter soll mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden, doch der dichte Nebel lässt eine Landung nicht zu.

Frontalzusammenstoß auf der B229 zwischen Küntrop und Langenholthausen.

Platz 6:  Mehr als 200 Rettungskräfte sind in Meinerzhagen in der Nacht zum 23. Juni über Stunden im Großeinsatz. Im Industriegebiet am Rottland steht ein Firmenkomplex in Flammen, in dem insgesamt drei Betriebe untergebracht sind. Die Gebäude brennen vollständig nieder. Zwischenzeitlich droht auch ein Flüssiggastank zu explodieren. Zwei Feuerwehrleute werden während des Einsatzes leicht verletzt. Wegen des starken Rauchs muss sogar die benachbarte A45 für Stunden gesperrt werden.

In Meinerzhagen brennt es im Industriegebiet am Rottland.

Platz 5: Am 24. September wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Im Märkischen Kreis setzen sich Dr. Matthias Heider (CDU) im Wahlkreis 149 (Olpe/Märkischer Kreis I) und Dagmar Freitag (SPD) im Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) als Direktkandidaten durch. Auch FDP-Mann Johannes Vogel freut sich. Er zieht über die NRW-Landesliste ins neue Parlament ein.

Dagmar Freitag zieht in den Bundestag ein.

Platz 4: Am 10. Januar wird die Lüdenscheider Polizeiwache beschossen. Genauer: ein Fenster im dritten Stock. Verletzt wird niemand. Die Polizei sperrt die Bahnhofstraße und riegelt das Untergeschoss des benachbarten Gothaer Hauses ab. Noch am Abend wird ein 26-jähriger Lüdenscheider verhaftet. Bei dem psychisch Kranken werden Zwille und Stahlkugeln gefunden.

Die Polizeiwache an der Lüdenscheider Bahnhofstraße.

Platz 3: Der Drag Day auf dem Flugplatz Meinerzhagen findet am 6. Mai ein jähes Ende. Ein 52-jähriger verliert auf der Startbahn beim "Fun Race" die Kontrolle über sein Auto, gerät ins Schleudern und rauscht in fünf geparkte Besucherfahrzeuge. Er selbst muss ins Krankenhaus.

Beim Drag Day in Meinerzhagen wurde ein Teilnehmer schwer verletzt.

Platz 2: Ein 14. Mai ist Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. 305.313 Bürger waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Come-on-Redaktion ist bis in die Nacht hinein dabei: mit detaillierten Informationen, Live-Ticker, Statistiken, Videos und Reaktionen. Gordan Dudas (Lüdenscheid), Marco Voge (Balve) und Thorsten Schick (Iserlohn) holen die Direktmandate.

Ralf Schwarzkopf (links) musste sich Gordan Dudas bei der Landtagswahl knapp geschlagen geben.

Platz 1: Ein Großbrand bei Gerhardi in Werdohl-Dresel hält am 3. November den Märkischen Kreis in Atem. Über dem Lennetal steht eine mehrere hundert Meter hohe Rauchsäule. Die Halle des galvanischen Werks von Gerhardi steht in Flammen. Die mehr als 250 Einsatzkräfte können davon nicht mehr viel retten – die Halle brennt komplett aus.

Firma Gerhardi in Dresel brennt

Gegen 15.30 Uhr meldet der Einsatzleiter: „Feuer aus!“ Die Löscharbeiten haben bis dahin schon fast neun Stunden gedauert. Gerhardi geht von einem technischen Defekt als Ursache aus. Der Schaden geht in die Millionen. Die Polizei sperrt während des Einsatzes die B229 zwischen Elverlingsen und Höllmecke. 

Ende Dezember wird bekannt, dass die Galvanik möglicherweise im Gewerbepark Rosmart neu aufgebaut wird.

250 Einsatzkräfte bei Großeinsatz in Werdohl: Millionenschaden nach Gerhardi-Brand.

Lesen Sie dazu auch:

Die fünf meistgesehenen Video-Berichte auf come-on.de

Das waren Ihre wichtigsten Nachrichten 2016

Das waren Ihre wichtigsten Nachrichten 2015

Das waren Ihre wichtigsten Nachrichten 2014

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare