Taten im MK

Zwei Spielhallen überfallen: Polizei sucht kleinen Mann mit strengem Körpergeruch

Mit einer interessanten Beschreibung fahndet die Polizei nach dem Doppeltäter im MK. Symbolbild
+
Mit einer interessanten Beschreibung fahndet die Polizei nach dem Doppeltäter im MK. Symbolbild

Ob da schon so viel Geld zu holen war? Ein bislang Unbekannter hat im MK zwei Spielhallen überfallen. Die Polizei fahndet.

  • Gleich zwei Spielhallen überfiel ein Räuber im MK.
  • Polizei fahndet nach dem Täter
  • Frauen wurden bei Überfällen verletzt

Iserlohn - Am Montagabend kam es zu zwei Raubüberfällen auf Spielhallen am Kurt-Schumacher-Ring sowie an der Rahmenstraße. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass es sich um denselben Täter gehandelt haben könnte. Er konnte flüchten und am Abend trotz Fahndung nicht mehr angetroffen werden, sagt die Polizei.

Gegen 20.32 Uhr betrat der Gesuchte den ersten Tatort am Kurt-Schumacher-Ring. Er begab sich zunächst selbstständig in den Kassenbereich, steckte etwas Kleingeld ein, ergriff eine Angestellte am Arm und forderte Geld. Der Frau gelang es sich aus dem Griff zu lösen, woraufhin der Täter aus dem Geschäft in Richtung Bahnhof flüchtete. Die Dame wurde leicht verletzt, benötigte jedoch keine medizinische Versorgung.

Etwa 20.37 Uhr betrat er den zweiten Tatort an der Rahmenstraße. Auch hier ging er direkt in den Kassenbereich. Er schlug eine Angestellte, forderte Bargeld und bedrohte sie verbal mit dem Tod. Er zwang die Frau den Tresor zu öffnen, entnahm Geld und flüchtete mit der Beute aus dem Geschäft Richtung Bahnhof. Eine Rettungswagenbesatzung versorgte die leicht verletzte Frau.

Nach dem Überfall beschreibt die Polizei den Täter so:

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zur Identität des Täters machen können.

- Männlich

- 160-165 cm groß

- blaue "Nike"-Jogginghose

- dunkle Jacke

- die das Gesicht verdeckte, lockige, dunkle Haare, schwarzer Bartwuchs

- normale Statur

- ungepflegte Haut

- strenger Körpergeruch.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare