1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Tankstelle im MK überfallen: Mitarbeiter mit Waffe bedroht - Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Kommentare

Mit der Polizeiwaffe Walther P99 (Symbolbild) wurden zwei Schüsse durch die Fahrerscheibe auf den Mann aus Halver abgegeben.
Im Märkischen Kreis überfiel ein Mann eine Tankstelle und bedrohte den Mitarbeiter mit einer Schusswaffel. (Symbolbild) © dpa

Ein unbekannter Mann bedrohte den Mitarbeiter einer Tankstelle im MK mit einer Waffe und klaute Geld aus der Kasse. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Iserlohn - Gegen 21:35 Uhr betrat am Donnerstag (27. Januar 2022) ein bislang unbekannter Täter die „Shell“-Tankstelle an der Mendener Straße in Iserlohn im Märkischen Kreis (NRW). Er zog eine Pistole und bedrohte den Mitarbeiter. Diesen forderte er auf, die Kasse zu öffnen.

KreisMärkischer Kreis
Fläche1.061,08 km²
Einwohner408.662

Tankstelle in Iserlohn überfallen: Mitarbeiter mit Waffe bedroht - Polizei sucht Zeugen

Laut Polizei kam der Mitarbeiter der Aufforderung des Räubers nach. Der Täter griff anschließend in die Kasse, entnahm Bargeld und packte es in eine Plastiktüte mit der Aufschrift „New Yorker“. Dann rannte er in Richtung Theodor-Heuss-Ring davon.

Der Mitarbeiter der Tankstelle in Iserlohn beschrieb den Täter als männlich, ca. 1,70 m groß, schlank. Er ist etwa 40-45 Jahre alt und hat lange Haare. Während des Überfalls trug er eine dunkle Hose, eine schwarze Jacke, einen grauen Kapuzenpullover sowie eine blaue OP-Maske. Er machte einen insgesamt ungepflegten Eindruck. Eine Fahndung verlief bislang ergebnislos. Die Polizei bittet Zeugen, sich telefonisch unter der Nummer 02371-9199-0 bei der Polizeiwache Iserlohn zu melden.

Zu einem schweren Raub kam es auch in Hagen. Drei Täter haben Mitarbeiter eines Supermarktes mit Pistole und Messer bedroht.

Auch interessant

Kommentare