Ärger am Zaun

Zoff bei der Gartenarbeit: Polizei beschlagnahmt Videoaufnahmen

Ein Streit unter Nachbarn wegen zu lauter Gartenarbeit eskalierte in Iserlohn. Die Polizei musste eingreifen - und nahm schließlich eine Festplatte mit (Symbolbild). 
+
Ein Streit unter Nachbarn wegen zu lauter Gartenarbeit eskalierte in Iserlohn. Die Polizei musste eingreifen - und nahm schließlich eine Festplatte mit (Symbolbild). 

Streit unter Nachbarn wegen angeblich zu lauter Gartenarbeit: Ein 60-Jähriger beleidigte und bedrohte eine Frau - und geriet dann mit einem 36-Jährigen massiv aneinander. Am Ende beschlagnahmte die Polizei eine Festplatte mit Kameraaufnahmen.

Iserlohn - Nach angeblich zu lauten Gartenarbeiten kam es nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag Im Wiesengrund in Iserlohn zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter Nachbarn.

Gegen 16 Uhr half eine 62-jährige Frau einer Bekannten bei der Gartenarbeit. Als sie an einem Nachbarzaun Unkraut zupfte, kam der 60-jährige Nachbar aus seinem Haus, schrie sie an, beleidigte und bedrohte die Frau, heißt es seitens der Polizei.

Zoff am Gartenzaun in Iserlohn: 60-Jähriger und 36-Jähriger geraten aneinander

Ein 36-jähriger Nachbar forderte den 60-Jährigen daraufhin auf, Ruhe zu geben. Darauf kam der 60-Jährige mit erhobenem Arm auf ihn zu und habe ihn „am Kragen“ packen wollte. Der 36-Jährige wehrte den Griff ab und traf dabei möglicherweise seinen Gegner, so die Polizei.

Den hinzugerufenen Polizeibeamten zeigte der 60-Jährige einen Ausschnitt von Aufnahmen aus seiner Überwachungskamera. Weil er der Polizei nicht die gesamte Aufnahme zeigen wollte, beschlagnahmten die Beamten die Festplatte. Es wurden Anzeigen gefertigt wegen gegenseitiger Körperverletzung.

In Lüdenscheid hat sich ein Mann auf offener Straße eine wütende Attacke auf Polizisten erlaubt - und landete deshalb in der Gewahrsamszelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare