Polizist geschubst

Streit vor Diskothek eskaliert - plötzlich wird eine Pistole gezückt

+
Plötzlich zog einer der Beteiligten eine Schusswaffe.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein Streit vor einer Iserlohn Disko völlig aus dem Ruder gelaufen. Während einer Schlägerei wurde eine Pistole gezückt, am Ende wurde ein Polizist geschubst.

Iserlohn - Vor einer Diskothek an der Hans-Böckler-Straße in Iserlohn kam es Sonntag gegen 4.55 Uhr zu einer Schlägerei. 

Zwei 18 und 19 Jahre alter Besucher aus Menden hatten die Disko gerade verlassen und gerieten laut Angaben der Polizei vor der Tür mit zwei Tatverdächtigen in Streit. "Nach zunächst verbalen Beschimpfungen soll einer der Täter einem der Opfer mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Als der Kumpel zur Hilfe eilte, erhielt auch er einen Faustschlag", so die Polizei. 

Kurz darauf soll ein 20-jähriger Iserlohner die beiden mit einem Messer und einer Schusswaffe bedroht haben. Kurz vor Eintreffen der Polizei versuchte der Tatverdächtige demnach, die Waffen zu entsorgen. Zeugen bekamen dies jedoch mit. Sowohl die Schusswaffe - es handelte sich um eine Schreckschusswaffe, wie sich später herausstelle - als auch ein Einhandmesser konnten gefunden und sichergestellt werden. Der Tatverdächtige erhielt einen Platzverweis. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der zweite Tatverdächtige ist noch unbekannt.

Während des Einsatzes stritten sich zudem zwei weitere Männer in Gegenwart der Polizei. Polizeibeamte trennten die Streithähne. Daraufhin ging einer der beiden, ein 19-jähriger Iserlohner, auf einen Polizeibeamten los und schubste ihn. Der 19-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte vorgelegt.

Ebenfalls eskaliert ist ein Streit in Nachrodt: Ein Jugendlicher ging dabei auf einen Rollstuhlfahrer los - plötzlich wurde er selbst verprügelt.

Ein Jugend-Spiel im Kreis MK endete in Faustschlägen und Tumult. Ein Golf-Fahrer drängelte, überholte, bremste ab, stieg aus - dann schlug er zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare