1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Mann im MK mit Dachlatten krankenhausreif geprügelt - Polizei sucht Täter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Die Polizei bei einem Einsatz.
Die Polizei des Märkischen Kreises ist auf der Suche nach den Tätern, die einen Mann in der Silvesternacht in Iserlohn verprügelt haben (Symbolbild). © Paul Zinken/dpa

Bei einem nächtlichen Überfall wird ein Mann im MK mit Dachlatten geschlagen und beraubt. Eine Täterbeschreibung liegt vor. Wer kann Hinweise geben?

Iserlohn - In der Silvesternacht ist es gegen 1.30 Uhr zu einem Raubüberfall gekommen. Wie die Polizei des Märkischen Kreises berichtet, wurden ein 30-jähriger Iserlohner und ein 31-Jähriger Hemeraner mit Dachlatten überfallen.

StadtIserlohn
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohner91.815 (31. Dez. 2020)

Iserlohn: Mann im MK mit Dachlatten krankenhausreif geprügelt - Begleiter kann ausweichen

Ersten Erkenntnissen zufolge gingen die beiden Opfer fußläufig die „Westfalenstraße“ entlang, als plötzlich ein schwarzer Renault Clio, mit Kennzeichen aus dem Märkischen Kreis, neben ihnen anhielt. Aus dem Fahrzeug stiegen in der Folge fünf Männer. Zwei der Personen hielten Dachlatten in der Hand. Sie forderten den 30-Jährigen auf, seine Jacke und seine Geldbörse auszuhändigen. Bevor er etwas entgegen konnte, traf ihn einer der Dachlatten im Gesicht.

Er fiel zunächst gegen eine Hauswand und anschließend zu Boden. Um sich zu schützen, zog er seine Jacke der Marke „Wellensteyn“ über den Kopf. Diese wurde ihm in der Folge entrissen. Am Boden liegend traten die unbekannten Männer noch mehrfach auf ihn ein, bevor sie mit dem PKW in Richtung „Friedrichstraße“ davon fuhren.

Überfall in Iserlohn an Silvester: Polizei sucht nach Täter mithilfe von Beschreibung

Der 31-Jährige Begleiter konnte einem Schlag mit einer der Dachlatten ausweichen und lief anschließend unverzüglich davon. Er kehrte zurück, nachdem sich die Täter entfernt hatten. Der 30-jährige wurde zur stationären Behandlung durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Eine Fahndung nach dem PKW verlief bislang ergebnislos. Die Polizei hofft nun, mithilfe weiterer Informationen, das Fluchtfahrzeug sowie die Täter aufzuspüren. Unabhängige Zeugen des Vorfalls, die zur Hilfe geeilt waren und die Polizei informiert hatten, konnten bereits eine Täterbeschreibung abgeben.

Erste Person

Zweite Person

Dritte Person

Vierte und fünfte Person

Auch interessant

Kommentare