Mann in Klinik eingewiesen

Randalierer (25) schlägt Nachbarn und "begrüßt" Polizisten mit Knüppel der besonderen Art

+
Ein 25-Jähriger hat in Iserlohn in einem Mehrfamilienhaus randaliert - und seinen Nachbarn mit einem Knüppel verletzt.

Über ihn waren Beschwerden bei der Polizei eingegangen: Der äußerst aggressive Randalierer "begrüßte" die Beamten dann schon im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses - mit einem Knüppel der besonderen Art. 

Iserlohn - Nach Beschwerden über einen angeblichen Randalierer in einem Mehrfamilienhaus sahen sich die hinzu gerufenen Polizeibeamten am Montag um 17.17 Uhr an einer Wohnungstür plötzlich einem Mann mit einer Art Knüppel gegenüber. Das berichtete die Polizei im MK am Dienstagmorgen. 

"Die Beamten kamen gerade die Treppe hoch, als sich die Wohnungstür öffnete. Den 'Knüppel', eine Schreibtisch-Stuhl-Feder samt Rohrmantel, ließ er nach der Aufforderung der Polizeibeamten zwar fallen. Doch in der Wohnung zeigte sich der Randalierer alles andere als kooperativ", heißt es weiter. 

25-Jähriger beißt Polizisten in den Handschuh

Der 25-jährige wurde der Polizei zufolge immer aggressiver. Als ihm die Beamten zur Sicherheit Handfesseln anlegen wollten, setzte er sich massiv zur Wehr. Er trat nach einer Polizistin und biss ihren Kollegen in den Handschuh, heißt es weiter. Zusammen überwältigten die Beamten den Mann. 

"Wie sich herausstellte, hatte der junge Mann nicht nur Lärm veranstaltet, sondern seinem Nachbarn den Feder-Mantel des Schreibtischstuhls über den Kopf geschlagen. Der 54-jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht", so die Polizei weiter. 

Randalierer wird eingewiesen, Polizei schreibt Anzeigen

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen zur Verhinderung weiterer Straftaten und zu seinem eigenen Schutz mit zur Polizeiwache, so die Polizei. Ordnungsamt und ein Arzt veranlassten eine Einweisung nach PsychKG (Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten). 

Der Mann kam noch am Abend im Krankenwagen in eine entsprechende Klinik. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. - eB

Zeugen sucht die Polizei in diesem erschreckenden Fall. Ein Maskierter mit Pistole hat eine Tankstelle im MK überfallen.

Die Polizei MK ist jetzt mit Bodycams unterwegs: Nur bei absoluten Ausnahmen darf "heimlich" gefilmt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare