Iserlohner Innenstadt

Brutale Attacke auf 17-Jährige - nachdem sie zwielichtiges „Angebot“ ablehnt

Ein Mann machte einer 17-Jährigen in der Iserlohner Innenstadt ein zwielichtiges „Angebot“. Als sie ablehnt, tritt er brutal zu. Jetzt sucht ihn die Polizei.

Iserlohn - Brutale Attacke auf eine 17-Jährige: Die junge Frau war am Sonntag (15. August) gegen 22.30 Uhr auf der Alexanderstraße in der Innenstadt von Iserlohn unterwegs, als sie plötzlich von einem Mann angesprochen wurde. Er fragte sie, ob sie sich Geld verdienen wolle.

StadtIserlohn
KreisMärkischer Kreis
Bevölkerung91.815 (Dezember 2020)

Dieses „Angebot“ lehnte die junge Frau ab und ging weiter. Sie kam allerdings nicht weit, denn der Täter sprang ihr unvermittelt gegen den Rücken. Die Frau stürzte. Noch während sie am Boden lag, malträtierte sie der Mann mit Tritten und Schlägen. Damit nicht genug. Am Ende nahm er der Mann noch die Brille weg und flüchtete in Richtung Stadtbahnhof Iserlohn.

In einer Mitteilung der Polizei im Märkischen Kreis wird der Täter so beschrieben:

  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • 20-25 Jahre alt
  • kurze, blonde Haare, helle Augen, schlanke Statur
  • bekleidet mit grüner Camouflage-Hose und schwarzem T-Shirt

Schlägerei in Iserlohn: Betrunkene geraten in Innenstadt aneinander

Es war nicht der einzige Zwischenfall in der Iserlohner Innenstadt am Wochenende. Am späten Freitagabend (13. August) gegen 23.50 Uhr kam es zu einer offenen Schlägerei. Im Bereich Hohler Weg waren nach Angaben der Polizei zwei kleinere Gruppen aneinander geraten. Drei Frauen wurden dabei nach eigenen Angaben von drei Männern angepöbelt.

Eine von ihnen erhielt einen Schlag ins Gesicht. Alle Beteiligten waren deutlich alkoholisiert und erhielten nach der Sachverhaltsaufnahme einen Platzverweis. Die Ermittlungen zum genauen Hergang dauern noch an. Die Ermittlungen in allen Fällen dauern noch an, Hinweise an die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0.

In Iserlohn wurde am Freitagabend der ABC-Alarm ausgerufen. Der Einsatz lief bis in den Samstagmorgen. Anwohner sollten stundenlang ihre Wohnungen nicht verlassen. Auf einem Parkplatz in Iserlohn kam es im Juni zu einer Konfrontation zwischen Polizei, SEK und einem Mann. Letzterer wurde mit einem Schuss überwältigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare