Vorfall in Iserlohn

Mann schlägt Frau in Fußgängerzone - weil sie einem Kinderwagen auswich

Iserlohn: Mann schlägt Frau (72) in Fußgängerzone - weil sie einem Kinderwagen auswich
+
Iserlohn: Mann schlägt Frau (72) in Fußgängerzone - weil sie einem Kinderwagen auswich (Symbolbild)

Eine Frau (72) wich in der Fußgängerzone von Iserlohn einem Kinderwagen aus und stieß mit einem Mann zusammen. Darauf rastete der aus.

  • In der Fußgängerzone von Iserlohn wurde eine Frau geschlagen
  • Sie flüchtete in ein Geschäft
  • Die Polizei sucht Zeugen den Vorfalls

Iserlohn - Am Samstag (29. Februar) gegen 10.15 Uhr war eine Frau (72) in der Fußgängerzone in Iserlohn unterwegs. Als sie einem Kinderwagen auswich, trat ihr ein unbekannter Mann von hinten gegen ein Bein.

Statt sich zu entschuldigen oder einfach zu fragen, ob alles in Ordnung sei, begann der Mann, die Frau zu beschimpfen. Dann schlug er sie mehrfach. Die 72-Jährige konnte in einen Laden in der Iserlohner Innenstadt flüchten. Von dort rief sie die Polizei. Der Mann flüchtete. Die Frau wurde leicht verletzt.

Schläger in Iserlohn: So wird er beschrieben

So wird der Schläger beschrieben: Männlich, etwa 50 bis 60 Jahre alt, hagere Statur, rund 1,50 bis 1,60 Meter groß, linkes Auge milchig und schielt nach links, hellgraue Haare zum Pferdeschwanz gebunden, hellhäutig, dunkle Kleidung.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Iserlohn unter der Telefonnummer 02371/91990 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare