Iserlohn, Lüdenscheid, Altena betroffen

Wegen Coronavirus': Märkischer Kreis sagt mehrere Events ab

+
Größere Veranstaltungen wie die Sportlerehrung sagt der Märkische Kreis als Veranstalter zurzeit ab. (Archivfoto aus 2018)

Märkischer Kreis - Angesichts der Entwicklung der Corona-Lage in Nordrhein-Westfalen und den aktuellen Empfehlungen auf Bundes- und Landesebene sagt der Märkische Kreis als Veranstalter vorsorglich einige größere Veranstaltungen ab.

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus im Märkischen Kreis zu verlangsamen, hat sich Landrat Thomas Gemke dazu entschlossen, einige größere Veranstaltungen des Märkischen Kreises abzusagen. 

Dazu gehören im Einverständnis mit den Mitveranstaltern die Filmpremiere zum "Ruhr-Lenne-Achter" am Samstag, 14. März im Filmpalast Iserlohn, die Einbürgerungsfeier am 17. März im Gertrud-Bäumer Berufskolleg in Lüdenscheid mit über 100 Teilnehmern, die Veranstaltung des Kommunalen Integrationszentrums "Mut, Courage und Vielfalt" am 19. März im Lüdenscheider Sterncenter, die Sportlerehrung am 27. März in Altena und die Bildungskonferenz im Lüdenscheider Kulturhaus mit über 400 Teilnehmern. 

Die Veranstaltungen sollen nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Bei der Einbürgerungsfeier ist beabsichtigt, individuelle Termine zur Aushändigung der Urkunden zu vereinbaren.

Analog zu den Empfehlungen des NRW-Schulministeriums werden bis zu den Osterferien alle Seminare und Fortbildungen des Kommunalen Integrationszentrums und des Regionalen Bildungsbüros für Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher abgesagt. Interne Besprechungen und Sitzungen der Kreisverwaltung finden bis auf weiteres statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare