Starke Rauchentwicklung

Feuer in Kleingartenanlage - zwei Gartenlauben von Flammen zerstört

Ein Bild der Zerstörung: Flammen wüteten in einer Kleingartenanlage in Letmathe. Zwei Gartenlauben fielen ihnen zum Opfer.
+
Ein Bild der Zerstörung: Flammen wüteten in einer Kleingartenanlage in Letmathe. Zwei Gartenlauben fielen ihnen zum Opfer.

Bei einem Feuer in einer Kleingartenanlage in Iserlohn-Letmathe wurden zwei Gartenlauben zerstört.

Iserlohn - Am frühen Montagabend meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung in der Kleingartenanlage an der Gennaer Straße im Iserlohner Ortsteil Letmathe. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle konnte die Meldung bestätigt werden, teilte die Feuerwehr später mit.

Als die ersten Einsatzkräfte der Löschgruppe Letmathe ankamen, standen bereits mehrere Tannen, Hecken und eine Gartenlaube in Vollbrand. 

Das Feuer war weithin sichtbar.

Feuerwehr verhindert Ausbreitung der Flammen, dennoch zwei Gartenlauben zerstört

"Die Zuwegung zum Brandherd gestaltete sich schwierig, da mehrere Parzellen überwunden werden mussten. Mehrere Trupps nahmen insgesamt drei C-Rohre zur Brandbekämpfung vor. Es gelang der Feuerwehr eine Ausbreitung zu verhindern, dennoch wurden zwei Gartenlauben zerstört", heißt es im Bericht weiter. 

Die Löschgruppen Letmathe und Stübbeken der freiwilligen Feuerwehr trafen demnach zuerst an der Einsatzstelle ein und waren somit neben der Berufsfeuerwehr Iserlohn im Einsatz. Die Einsatzdauer betrug circa 75 Minuten, der Kräfteansatz lag bei 25 Personen.

Zur Ursache machten Polizei und Feuerwehr zunächst keine Angaben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Extreme Trockenheit - viele Brände in NRW

30.000 Quadratmeter Wald brannten im Sauerland - bis zu 400 Feuerwehr-Kräfte waren die ganze Nacht im Einsatz.

Auch in Gummersbach kam es am Montag zu einem schweren Waldbrand, der zahlreiche Einsatzkräfte die ganze Nacht und auch noch am Dienstag in Atem hielt.

In Kierspe-Bollwerk brannten - ebenfalls in der Nacht zu Dienstag - ein Wohnwagen, ein Schuppen und ein alter Bagger nieder. Ein Wohnhaus wurde beschädigt.

In Altena stand am Dienstagmorgen eine schwarze Rauchwolke über dem VDM-Werk - dort war Material in Flammen aufgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare