Ursache noch unklar

Brand in Mehrfamilienhaus: Dichter Rauch dringt aus Fenstern - Person zunächst vermisst

Im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses an der Schlesischen Straße in Iserlohn hat es gebrannt.
+
Im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses an der Schlesischen Straße in Iserlohn hat es gebrannt.

Im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Iserlohn hat es am Mittwoch gebrannt. Zunächst wurde noch eine Person in der betroffenen Wohnung vermutet.

Iserlohn - Ein wartender Passant bemerkte eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in Iserlohn, als er an einer Bushaltestelle an der Schlesischen Straße stand. Davon berichtet die Feuerwehr. 

Der Passant alarmierte demnach umgehend die Feuerwehr und warnte die Bewohner des Hauses vor dem Wohnungsbrand im zweiten Obergeschoss.

Feuer in Iserlohn: Person in Brandwohnung vermutet

Als die Feuerwehr eintraf, drang Rauch aus mehreren Fenstern, heißt es weiter. "Eine Person wurde zunächst in der Brandwohnung vermutet. Die übrigen Wohneinheiten waren bereits geräumt", so die Feuerwehr zur Lage vor Ort.

Mehrere Trupps gingen deshalb zur Menschenrettung vor. Im rückwärtigen Bereich des Hauses achtete ein Trupp darauf, dass das Feuer nicht auf den Dachstuhl übergreift. 

Brand in Iserlohn: Vermisste Person kommt zur Einsatzstelle

"Im Einsatzverlauf traf dann die vermeintlich vermisste Person an der Einsatzstelle ein. Diese wurde vom Rettungsdienst kurze Zeit betreut", heißt es in dem Bericht weiter. Demnach wurden bei dem Brand keine Personen verletzt. 

Die Feuerwehr Iserlohn hatte den Brand nach eigenen Angaben schnell unter Kontrolle.

Der Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. "Mithilfe einer Überdruckbelüftung konnte das Gebäude rauchfrei übergeben werden", so die Feuerwehr.

Fast alle Mieter dürfen nach Brand in ihre Wohnungen zurück

Fast alle Mieter durften dann in ihre Wohnungen zurückkehren - nur die Bewohner der Brandwohnung nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

"Neben der Berufsfeuerwehr war auch die Löschgruppe Stadtmitte im Einsatz. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte für ca. 60 Minuten vor Ort. Die Schlesische Straße war während der Lösch- und Aufräumarbeiten in diesem Bereich voll gesperrt", heißt es abschließend. - eB

Nach einer Brandstiftung im MK greift ein Vermieter jetzt zu einem besonderen Mittel. In einem anderen Fall kam es nach einer Gasexplosion zum Hausbrand: Ein Bewohner wollte in den Himmel auffahren. Nach einem Brand in einem historischen Mehrfamilienhaus gestand ein Mann (37) vorsätzliche Brandstiftung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare