Beratungstag am Berufskolleg für Technik in Lüdenscheid stößt auf starke Resonanz

Info-Offensive mit Sogwirkung

+
Wer wollte, konnte sofort Nägel mit Köpfen machen und sich direkt am Berufskolleg für Technik in Lüdenscheid anmelden.

Märkischer Kreis- Südwestfalen und der Märkische Kreis gelten als Hochburg von mittelständischer Industrie, Technologie und Handwerk – mit durchaus nationaler und internationaler Strahlkraft. Die Gewerbe-Konzentration bedeutet naturgemäß auch: In der Region stehen mehr Arbeitsplätze als in vielen anderen Regionen Deutschlands zur Verfügung. Da passte es in Bild, dass der diesjährige „Tag der offenen Tür“ am Berufskolleg für Technik (BKT) erneut zu einer Art Großveranstaltung geriet.

Gekoppelt war der Info-Tag in der Ausbildungsstätte am Lüdenscheider Raithelplatz mit einem Schulberatungstag. Angesprochen waren dabei speziell Jugendliche, die nach ihrem Schulabschluss mit einer technischen-handwerklichen Ausbildung liebäugeln.

Und die Info-Offensive verfing sichtlich. So waren am Samstag etwa etliche Neunt- und Zehntklässler – oft begleitet von ihren Eltern – ins BKT geströmt. In den Gebäudetrakten des Berufskollegs herrschte jedenfalls starker Betrieb. Kein Wunder daher, dass sich Schulleiter Matthias Lohmann vom Andrang angetan zeigte.

Der Aktions- und Info-Tag bot dabei einen Überblick über sämtliche Bildungsgänge am BKT. Die einzelnen Werkstätten waren geöffnet, es lockten Demonstrationen und Präsentationen etwa in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Metalltechnik, Holztechnik oder auch Robotertechnik.

Laut Lohmann besonders nachgefragt bei der Info-Initiative: Berufe der Richtung Computer- und Informationstechnik sowie das System der dualen Ausbildung an sich, also die zweigleisige Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. Viele Jugendliche, weiß Lohmann, hätten außerdem zunächst erfahren wollen, welcher Beruf sich eigentlich hinter welcher Berufsbezeichnung verbirgt.

Die Beratungstätigkeit des BKT-Teams war eine Säule der Veranstaltung. Eine andere: die Präsenz von 38 Kooperationspartnern, darunter die Agentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer sowie 20 Unternehmen aus der Region. So viele Standbetreiber gab es noch nie bei einem Info-Tag am BKT. Die Hoffnung der Firmen dabei: Jugendliche für das technische Metier zu begeistern und womöglich als Nachwuchs zu gewinnen. - dt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare