Kreis hofft auf zeitnahe Entscheidung

Impfstopp für Astrazeneca: 2300 Betroffene im MK

Der Astrazeneca-Impfstoff wird derzeit in Deutschland nicht verimpft.
+
Der Astrazeneca-Impfstoff wird derzeit im MK nicht verimpft.

Die Impfung mit Astrazeneca ist im MK gestoppt: Allein bis zum Wochenende fallen dadurch knapp 2300 Termine im Impfzentrum aus. Der Kreis hofft auf eine schnelle Entscheidung, wie es weitergehen soll.

Märkischer Kreis – Nachdem auch der Märkische Kreis nach Aufforderung durch das NRW-Gesundheitsministerium am Montag die Corona-Schutzimpfung mit dem Präparat des Herstellers Astrazeneca gestoppt hat, könnten knapp 2300 Bürger im Kreis betroffen sein, die bis zum Wochenende mit dem Vakzin geimpft werden sollten. Am Montag (15. März) waren es schon 250.

Die Impfungen mit Biontech und Moderna an die Generation 80plus werden wie geplant fortgesetzt, sagt das Kreisgesundheitsamt- Astrazeneca wurde bislang nur an Personen unter 65 Jahre in ausgewählten Berufsgruppen verimpft. Im Impfzentrum des Märkischen Kreises werde frühestens am Donnerstag (18. März) mit einer bundesweiten Entscheidung gerechnet, ob und wann wieder mit Astrazeneca geimpft werden kann.

Keine neuen Buchungen für Astrazeneca-Impfungen

„Den impfberechtigten Gruppen, die ihre Termine über unsere Buchungsplattform reserviert haben, können wir aus Datenschutzgründen keine individuellen Absagen verschicken. Die Menschen sind aber sehr gut informiert, so dass nur sehr wenige Personen noch zum Impfzentrum kommen, die mit Astrazeneca geimpft werden sollten“, berichtete Dr. Gregor Schmitz, ärztlicher Leiter des Impfzentrums. Alle Infos zum Coronavirus im MK finden Sie in unserem News-Blog.

Neue Buchungen seien für Personen, die dieses Vakzin bekommen, derzeit nicht möglich. Schmitz: „Die Zweitimpfung mit Astrazeneca ist zwölf Wochen nach der ersten Impfung vorgesehen. Da wir erst seit vier Wochen diesen Impfstoff verwenden, besteht also noch ausreichend Zeit, um die weiteren Entscheidungen zu berücksichtigen.“ Der Impfstoff ist etwa sechs Monate haltbar. Das Team im Lüdenscheider Impfzentrum bittet alle Personen, die einen Termin für eine Astrazeneca-Impfung gebucht haben, nicht nach Lüdenscheid zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare