Patient muss verlegt werden

Hubschrauber landet am späten Mittwochabend am Plettenberger Krankenhaus

+

Plettenberg - Aufruhe am späten Dienstagabend: Gegen 22.30 Uhr landete ein Rettungshubschrauber auf dem Landeplatz des Plettenberger Krankenhauses. Der Grund: Ein Patient musste von Plettenberg in eine Klinik nach Bad Oeynhausen gebracht werden. 

Dafür wurde ein entsprechend für Nachtflugtauglichkeit ausgestatteter Rettungshubschrauber angefordert.  Der im münsterländischen Greven stationierte Hubschrauber Christoph Westfalen landete gegen 22.30 Uhr auf dem dafür vorgesehenen Landeplatz des Plettenberger Krankenhauses.

Die Plettenberger Feuerwehr war ausgerückt, um den Platz umfangreich auszuleuchten. Hierzu wurden in und an Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie Drehleiter der Feuer- und Rettungswache untergebrachte Beleuchtungseinrichtungen eingesetzt. Gegen 23.15 Uhr hob die Maschine vom Typ Airbus H145 wieder ab in Richtung der in Ostwestfalen gelegenen Zielklinik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare