Wir fassen aktuelle Taten aus Lüdenscheid, Kierspe, Altena, Iserlohn zusammen

Zigarettenautomaten, Hotel, Büro und Autos: Einbrecher im Kreis umtriebig

+
Symbolbild

Märkischer Kreis - Lüdenscheid, Kierspe, Altena, Iserlohn: In vier Städten des Märkischen Kreises haben abermals Einbrecher ihr Unwesen getrieben, wobei es nicht immer zum Tatvollzug kam. Sie hatten sich ein Hotel, ein Büro, diverse Pkw und zwei Zigarettenautomaten ausgesucht, um Beute zu machen. Wir fassen hier die Vorkommnisse zusammen.

Einbruchsversuch in ein Hotel

In der Iserlohner Innenstadt am Karnacksweg wollten Einbrecher am Mittwochmorgen zwischen 0.30 und 9.15 Uhr in ein Hotel einbrechen. Sie machten sich zwar an einem Fenster zu schaffen, gelangten aber nicht ins Gebäude, so dass es hier bei Sachschaden blieb.

Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Zwei Zigarettenautomaten angegangen

In Kierspe haben es aktuell ein oder mehrere Täter offenbar auf Zigarettenautomaten abgesehen - zwei Taten beschäftigen aktuell die Polizei in Meinerzhagen.

An der Waldheimstraße wurde ein solcher Automat geknackt, die Diebe nahmen das Bargeld an sich. Die Höhe der Beute sei noch unbekannt. Aufgefallen sei die Tat am Mittwochvormittag, so die Polizei. Es entstanden etwa 150 Euro Sachschaden. 

Am frühen Donnerstagmorgen um kurz vor 3 Uhr informierten dann Zeugen die Polizei über einen weiteren Aufbruchsversuch. "Drei schlanke und dunkel gekleidete Personen versuchten, gewaltsam einen Zigarettenautomaten am Heideweg aufzubrechen. Dies misslang. Die Täter flüchteten vermutlich Richtung Kölner Straße. Eine Fahndung verlief bisher ergebnislos. Am Automaten entstand Sachschaden", teilte die Polizei mit.

Hinweise nimmt in beiden Fällen die Polizei Meinerzhagen unter 02354/9199-0 entgegen.

Einbruch in ein Büro

An der Friedrichstraße in Lüdenscheid kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem Einbruch in ein Büro. "Unbekannte schlugen eine Fensterscheibe ein, durchsuchten etliche Schränke und ließen einen Beamer mitgehen. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden", so die Polizei.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

Gleich reihenweise Pkw-Aufbrüche

In der Nacht von Dienstag zum Mittwoch knackten Unbekannte in Iserlohn einen in der Soenneckenstraße geparkten VW Caddy und stahlen zwei Fotoapparate, ein Navigationsgerät und ein Lasermessgerät. 

Im gleichen Tatzeitraum machten sich Pkw-Aufbrecher an der Iserlohner Calvinstraße an zwei Pkw (einem weißen Opel und einem schwarzen Opel Corsa) zu schaffen. Hier stahlen die Täter nach Polizeiangaben Tabletten, einen tragbaren CD-Player sowie ein mobiles Navigationsgerät. 

An der Seeuferstraße in Iserlohn schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines Seat Ibiza ein. Ob oder was die Täter mitnahmen, sei bislang noch nicht geklärt. In allen Fällen entstand Sachschaden.

Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

In Altena brachen Unbekannte im Tatzeitraum von Montag bis Mittwoch an der Ackerstraße einen schwarzer Daimler Benz auf und entwendeten aus dem Kofferraum eine Jacke. Es entstand Sachschaden. 

In der Nacht von Dienstag zum Mittwoch wurde am Amselwegin Altena ein grauer VW Passat aufgebrochen. Die Täter fanden lediglich ein Handyladekabel. Auch hier entstand Sachschaden. 

In der gleichen Nacht knackten die Täter an der Altenaer Freiheitstraße einen grauen Skoda Fabia und entwendeten ein Navigationsgerät, einen USB-Stick und CDs. 

Hinweise zu den Pkw-Aufbrechern nimmt die Polizei in Altena unter 02352/91990 entgegen.

In Lüdenscheid brachen Unbekannte in der Nacht auf Mittwoch insgesamt drei Fahrzeuge auf, wie die Polizei mitteilte. Am Asternweg knackten sie das Fenster eines Caddys. Sie entwendeten ein Messgerät. An der Worthstraße ging das Fenster eines Seat zu Bruch, in dem eine Geldbörse lag. Auch an der Honseler Straße war ein gewaltsam geöffnetes Fenster an einem VW zu verzeichnen. Es verschwanden das Autoradio und eine Sporttasche. In allen Fällen hinterließen die Täter Sachschaden.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare