Zeit für eine Abkühlung

Hitze! Corona-Regeln und alle Badeseen, Freibäder, Talsperren im MK in der Übersicht

+
Im Freibad Nattenberg ist eine Anmeldung nicht nötig. Eintrittskarten können an der Kasse im Bad erworben werden. Die großzügige Fläche des Bades bietet trotz der Corona-Pandemie Platz für viele Besucherr.

Lüdenscheid - Über 30 Grad warm soll es in diesen Tagen werden. Genau die richtigen Temperaturen für eine Abkühlung im Nass. Aufgrund der Corona-Pandemie ist beim Besuch der Freibäder und Talsperren jedoch einiges zu beachten. Überall gilt es, ausreichend Abstand einzuhalten. Was noch zu berücksichtigen ist, gibt es hier in einer Übersicht.

Freibad Nattenberg

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gäste können einfach kommen. „Im Bereich der Kasse und der Umkleidekabinen muss eine Maske getragen werden“, sagt Bäderchef Friedrich-Wilhelm Schmidt-Werthmann. Neben den Mitarbeitern gibt es eine Security, die darauf achtet. Dass Gäste abgewiesen werden müssen, glaubt er nicht. Das Gesundheitsamt habe aufgrund der großzügigen Fläche eine hohe Besucherzahl erlaubt. Das Bad ist heute ab 6.30 Uhr geöffnet und am Wochenende ab 8 Uhr. Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 6 Euro, für Kinder und Jugendliche 3,50 Euro. Familien zahlen 14,50 Euro.

Freibad Werdohl 

Im Freibad in Ütterlingsen sind 250 Besucher erlaubt. Die Eintrittskarten – 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder und Familien zahlen 6 Euro – gibt es an der Kasse. Es wurden verschiedene Badzeiten eingerichtet: Von dienstags bis sonntags sind von 8 bis 9.30 Uhr Frühschwimmer an der Reihe (2 Euro) und von 10 bis 14 Uhr sowie von 15 bis 19 Uhr Familien.

Freibad Neuenrade

Im Neuenrader Freibad sind maximal 500 Besucher gleichzeitig erlaubt. Eintrittskarten gibt es am Kassenautomaten am Eingang. Der Preis beträgt 3 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen 1 Euro. Heute öffnet das Bad von 9 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr. Am Wochenende hat das Bad bereits ab 8 Uhr geöffnet. Frühschwimmer können heute von 6.15 Uhr bis 8.30 Uhr ihre Bahnen ziehen.

Freibad Altena-Dahle

Erfrischung gibt’s im Freibad Dahle, allerdings zeitlich begrenzt. 250 Personen dürfen sich gleichzeitig dort aufhalten, weshalb mit einem Schicht-Betrieb gearbeitet wird. Während in der Woche die Badezeit in drei Schichten aufgeteilt ist, ist die Zeit freitags und am Wochenende in zwei längere Schichten eingeteilt: von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 19 Uhr. Der Eintritt pro Schicht beträgt 3 und für Kinder 1 Euro. Die Tickets sind nur direkt vor Ort an der Kasse erhältlich.

Das Waldfreibad Herpine ist bei vielen beliebt. 

Waldfreibad Herpine

 Das Freibad am Herpiner Weg 17 in Halver ist von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Zurzeit dürfen sich maximal 2000 Personen gleichzeitig dort aufhalten. Die aktuelle Besucherzahl kann auf der Internetseite www.herpine.de eingesehen werden. Einzelumkleiden und Toiletten können benutzt werden, Sammelumkleiden und Duschen im Gebäude sind geschlossen.

Glörtalsperre

 Das Baden ist innerhalb der durch eine Bojenkette gekennzeichneten Badestelle erlaubt. Zur Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln wurde ein Sanitärcontainer mit neun Einzelkabinen installiert.

Auch an der Glörtalsperre dürfte am Wochenende viel los sein.

Freibad Herscheid 

Auch das Freibad Herscheid hat Blockzeiten eingerichtet. Maximal 500 Gäste werden pro Blockzeit auf das Gelände gelassen. In den beiden Schwimmbecken sind maximal 100 Besucher zeitgleich erlaubt. Es ist im Kreis zu schwimmen und auch im Becken der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Duschen, Umkleiden und Toiletten dürfen nur mit Maske betreten werden und die Duschräume nur von maximal zwei Personen zeitgleich. Der Kiosk ist noch geschlossen. Das Bad ist heute von 6.15 Uhr bis 11.30 Uhr sowie von 14 bis 19.30 Uhr geöffnet. Am Wochenende öffnet das Freibad um 9 Uhr. Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro beziehungsweise 2 Euro. Kinder unter 6 Jahren sind frei.

AquaMagis 

Das AquaMagis in Plettenberg verfügt ebenfalls über einen Freibadbereich. Der Preis für eine Tageskarte liegt bei 20 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen 17 Euro. Tickets können nur online über www.aquamagis.de gekauft werden. Zusätzlich können im Bad an der Kasse auch Zehnerkarten für 35 Euro für den Sprinttarif (1,5 Stunden) gekauft werden. Diese personalisierten Tickets gelten von 9 bis 11 Uhr und von 18 bis 22 beziehungsweise 21 Uhr.

Oestertalsperre

 Auch in der Oestertalsperre in Plettenberg darf man sich erfrischen. Die Plettenberger KulTour GmbH und die DLRG bieten Stand-Up-Paddling an. Samstag von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr können Boards am DLRG-Haus gemietet werden. Eine halbe Stunde kostet 6 Euro, eine Stunde 10 Euro. Eine Reservierung ist nicht nötig.

Strandbad Sorpe 

Die Tickets für das Strandbad am Sorpesee können nur online über die Internetseite www.sorpesee.de erworben werden. Erwachsene zahlen 3,50 Euro sowie Kinder und Jugendliche 3 Euro. Die Besucherzahl ist auf 700 Personen begrenzt. Geöffnet ist das Bad von 9 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 19 Uhr.

Brucher- und Lingesetalsperre 

Die Brucher-Talsperre steht für Wassersport, Camping und Freizeitnutzung zur Verfügung. Tauchen und Surfen sind jedoch nicht gestattet. An den gekennzeichneten Stellen ist das Baden aber erlaubt.

Freibäder Valbert und Meinerzhagen 

Die Öffnungszeiten sind in Zeitblöcke unterteilt. Der erste Block geht von 7 bis 9 Uhr, der zweite von 10 bis 14 Uhr und der dritte von 15 bis 19 Uhr. Im Freibad Meinerzhagen liegt die Höchstzahl der Gäste bei 600 pro Zeitblock, im Freibad Valbert bei 200. Zeitgleich dürfen in Meinerzhagen 89 Personen ins Becken, in Valbert 22. Die Eintrittspreise liegen vorläufig bei 1 Euro für eine Einzelkarte. Davon befreit sind Kinder und Jugendliche sowie Begleitpersonen von behinderten Menschen. Die Zeitblöcke müssen vor dem Besuch online über das Portal https://vivenu.com/seller/sradt-meinerzhagen-vma3 gebucht und bezahlt werden. Dabei werden auch die Kontaktdaten dokumentiert. Der Eintritt erfolgt über einen QR-Code.

Naturfreibad Bruch 

Im Naturfreibad Bruch an der Aggertalsperre ist ebenfalls vorab ein E-Ticket nötig. Im Zutrittsbereich, am Kiosk sowie beim Aufsuchen der WC und Nassräume besteht Maskenpflicht. Am Kiosk werden nur geschlossene Getränke, Eis, Süßigkeiten und verpackte Snacks verkauft. Die Wasserrutsche, die Badeinsel im Schwimmerbereich, Tischtennisplatten, Umkleideräume und die Kompressor-Anlage können nicht genutzt werden und auch der Verleih ist nicht möglich. Eine Tageskarte kostet 4 Euro, ermäßigt 3, eine Familienkarte 10 Euro. Das Bad ist von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare