Polizeieinsatz 

Supermarkt-Schlägerei: Männer lassen Einkaufswagen in der Kassen-Schlange - 51-Jähriger rastet aus

Den Einkaufswagen stehen lassen und noch schnell etwas holen gehen? Das machen viele Supermarktkunden - auch wenn sie schon in der Schlange vor der Kasse stehen. In Herscheid hat dieses Verhalten einen Mann so sehr provoziert, dass er auf zwei andere Männer losgegangen ist.
+
Den Einkaufswagen stehen lassen und noch schnell etwas holen gehen? Das machen viele Supermarktkunden - auch wenn sie schon in der Schlange vor der Kasse stehen. In Herscheid hat dieses Verhalten einen Mann so sehr provoziert, dass er auf zwei andere Männer losgegangen ist.

In einem Supermarkt ist es am Mittwoch zu einer Schlägerei gekommen. Nachdem zwei Herscheider an der Kasse bemerkt hatten, dass sie etwas vergessen hatte, ließen sie ihren Einkaufswagen in der Schlange stehen und gingen noch einmal los. Das brachte einen 51-jährigen Lüdenscheider auf die Palme.

  • In einem Supermarkt in Herscheid hat es eine Schlägerei gegeben. 
  • Ein Mann aus Lüdenscheid ist an der Kasse auf zwei Männer aus Herscheid losgegangen. 
  • Die Polizei musste anrücken und den Mann aus Lüdenscheid zu Boden bringen.

Herscheid/Lüdenscheid - Polizisten wurden am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr in einen Supermarkt am "Neuer Weg" gerufen. In dem Geschäft war es zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern aus Herscheid (28) und einem 51-jährigen Mann aus Lüdenscheid gekommen. 

Die beiden Männer aus Herscheid hatten laut Polizei beim Warten an der Kasse festgestellt, dass sie etwas vergessen hatten. Sie ließen den Einkaufswagen daraufhin in der Schlange stehen und gingen los, um das vergessene Teil noch zu holen.

Herscheid/NRW: Schlägerei im Supermarkt - Mann aus Lüdenscheid rastet aus

"Das passte dem 51-Jährigen nicht. Darauf entbrannte ein zunächst verbaler Streit. In dessen Verlauf schlug der Lüdenscheider zu. Gegenüber den Polizisten bezichtigte er einen der Herscheider angefangen zu haben", berichtet die Polizei zum weiteren Geschehen.

Der hochaggressive Mann war demnach stark alkoholisiert und ließ sich während der Aufnahme des Sachverhalts nicht beruhigen. Während des Gesprächs ging er - in Anwesenheit der Polizei - wieder auf den 28-Jährigen los. Die Polizeibeamten mussten den Mann deshalb zu Boden bringen. Dabei schlug und trat dieser um sich, verletzte jedoch niemanden.

Herscheid/NRW: Schlägerei im Supermarkt - Polizei stellt Schälmesser sicher

Die Beamten stellten ein handelsübliches Schälmesser sicher, wie es im Polizeibericht heißt. Dieses konnte allerdings keinem der Beteiligten zweifelsfrei zugeordnet werden. 

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Dann setzte der Mann aus Lüdenscheid noch eins drauf: Im Streifenwagen gab er an, betrunken zum Supermarkt gefahren zu sein. Ihm wurde daher auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

Ein Streit mit etwa 20 jungen Männern eskalierte im Juni in Lüdenscheid. Es kam zu einer  Prügelei - und plötzlich zog ein 17-Jähriger eine Waffe.

Jugendliche gerieten kürzlich in Werdohl in Streit: 

Ein 13-Jähriger wurde geschlagen, sein Vater erstattete Anzeige

.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare