Strahler und LED-Leuchten schaffen besondere Atmosphäre

Herbstlicht-Zauber im Sauerlandpark lockt nach Hemer

Der Sauerlandpark verwandelt sich abends wieder in einen Lichtpark.

Hemer - Phantastische Lichtinstallationen erwarten die Besucher des Sauerlandparks in Hemer ab Freitagabend, 13. Oktober. Um 19 Uhr beginnt das herbstliche Illuminations-Spektakel der beiden Lichtkünstler Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld mit neuen Ideen und Installationen.

Gemeinsam mit vielen Helfern verlegten die beiden rund 4,5 Kilometer Kabel, um auch entlegene Bereiche des Parks mit Strom zu versorgen. Die noch vorhandene Vegetation erstrahlt an vielen Orten in bunten Farben und bekommt dadurch einen ganz eigenen Reiz. Aus dem Reich Phantasien flogen drei Drachen ein, die sich allerdings zunächst in den Untergrund des Geländes zurückzogen. 

Nur ihre großen grünen Drachenschwänze wehen oberirdisch im Wind. Ganz in ihrer Nähe leuchten überdimensionale Maiglöckchen – als Drachenfutter scheinen sie eher nicht geeignet zu sein. Auch um die in Rot und Weiß leuchtenden riesigen Weinbergschnecken wäre es schade.

An Oktoberabenden könnte das Wetter für den einen oder anderen nebligen Abend sorgen. Ein bisschen gruselig wird es garantiert zugehen. Denn eine große Nebelmaschine schickt im mittleren Bereich des Parks unermüdlich Nebelschwaden auf die Reise. Geschichten gibt es zu so einem Ambiente genug – wer Lust hat, kann sich an die passenden Geschichten erinnern und sich ein bisschen gruseln. 

Ein großer Gewinn für den Park ist eine Felsenlandschaft nicht weit von der Skaterbahn, die bunt ausgeleuchtet einen ganz eigenen Zauber entfaltet. Das Areal war bisher nur zögerlich als Spielort des Lichtergartens entwickelt worden. Nun gibt es dort einen märchenhaften Rundweg. Archaisch anmutende Strichmännchen bevölkern die Felswand und stehen unvermittelt der Moderne in Form von leuchtenden Glasfaserkabeln in einem haarigen Baum gegenüber. 

Vertraut aus vergangenen Lichtgarten-Jahren sind die rein geometrischen Objekte - zumeist Würfel, die entweder aus farbigen Flächen gestaltet sind oder als scheinbare Hohlkörper mit leuchtenden Kanten auftreten. Eine in drei Grundfarben ausgeleuchtete Projektionsfläche lädt die hindurchschreitenden Besucher zu bunten Schattenwürfen ein. Immer wieder ein Erlebnis ist die in den Regenbogenfarben angestrahlte Himmelstreppe zum Jübergturm, deren Aussehen sich ständig verändert.

Weitere Entdeckungen in der bunt leuchtenden Welt des Sauerlandparks können die Besucher bis Sonntag, 29. Oktober, machen. Von sonntags bis donnerstags ist der Park ab 19 Uhr bis 22 Uhr illuminiert, freitags und samstags auch bis 23 Uhr. 

Der Eintritt an allen Veranstaltungstagen ab 16 Uhr kostet sechs Euro für Erwachsene. Kinder von sieben bis 17 Jahren zahlen drei Euro. Bis 16 Uhr gilt der normale Tageskartenpreis von fünf Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare