Tritte und Bisse

Widerstand bei Festnahme: Mann mit Messern verletzt Polizisten

Der Verdächtige in Hemer war mit diesen Messern bewaffnet.
+
Der Verdächtige in Hemer war mit diesen Messern bewaffnet.

Er versteckte sich in einer Gartenlaube in Hemer und hatte Messer dabei. Bei seiner Festnahme verletzte der Mann einen Polizisten.

Hemer - In der Nacht zu Mittwoch meldeten um 0.19 Uhr Anwohner der Caller Straße in Hemer einen Verdächtigen im Garten eines Wohnhauses. Beamte der Polizei rückten an und fahndeten im Umfeld.

Versteckt in einer Gartenlaube fanden sie einen 33-jährigen Mann. Der aggressive und alkoholisierte Verdächtige leistete erheblichen Widerstand gegen seine Festnahme. Unter anderem trat und biss er mehrfach zu. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Der Verdächtige war mit einem Butterflymesser und einem sogenannte "Neckknife" bewaffnet.

Hemer: Verdächtiger beißt und tritt Polizisten

Bei der anschließenden Begutachtung der Umgebung fanden die Polizisten eine aufgebrochene Garage, vor der ein Yamaha-Kraftrad auf dem Boden lag. Dies hatte nach Angaben der Geschädigten zuvor ordnungsgemäß in der Garage gestanden. Garage und Motorrad wurden beschädigt.

Die Polizei ermittelt nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchten Einbruchdiebstahls sowie Verstoß gegen das Waffengesetz.

Eine Person in Hemer hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Alle aktuellen Informationen zur Covid-19-Krise im MK gibt es hier. Das Urteil im Raserprozess wird vom Bundesgerichtshof überprüft. Dies bestätigten u.a. der Verteidiger eines Angeklagten aus Hemer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion