Nicht im Besitz eines Waffenscheins

Hemeraner (37) will "cool" sein: Schüsse schrecken Anwohner in Iserlohn auf

+
Symbolbild

Iserlohn - 37 Jahre alt und kein bisschen weise: Weil er "cool" sein wollte, hat ein Hemeraner am späten Mittwochabend in Iserlohn Schüsse aus seiner Schreckschusspistole in die Luft abgegeben. Jetzt ist a) die Waffe weg und b) eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt worden. Die ganze Episode gibt es hier.

Anwohner der Schlesischen Straße in Iserlohn waren laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Mittwochabend gegen 23.20 Uhr durch ein lautes Knallen geweckt worden.

"Beim Blick aus dem Fenster sahen sie einen Mann, der mit einer Waffe mehrfach in die Luft schoss und dann Richtung Tankstelle davon ging. Sie verständigten die Polizei", hieß es am Donnerstagmorgen.

Sofort eingesetzte Polizeibeamte hätten den beschriebenen Mann an der Tankstelle angetroffen, ihn zu Boden gebracht, gefesselt und entwaffnet.

"Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Der Erwerb und Besitz einer solchen Waffe ist zulässig. Das Führen jedoch nur gestattet, wenn der Besitzer einen gültigen kleinen Waffenschein besitzt. Über diesen verfügte der Mann nicht", so die Polizei.

Die Beamten stellten die Pistole sicher und legten eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vor. Auf die Frage wofür er die Waffe habe, entgegnete der 37-jährige Hemeraner laut Mitteilung, dass er sie nur besitze "um cool zu sein". - eB

Schreckschusswaffen-Alarm auch in Wuppertal

Ein Autofahrer hat im Straßenverkehr mit einer Schreckschusswaffe gedroht und die Polizei in Wuppertal in Alarmbereitschaft versetzt. Ein Beamter, der privat unterwegs war, hatte den Fahrer auf ein Fehlverhalten aufmerksam gemacht. Der Mann zog die Pistole und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon, wie es in einer Polizeimeldung vom Donnerstag hieß. 

Schließlich wurde der 58 Jahre alte Mann von Beamten mehrerer Funkwagen angehalten und kontrolliert. Im Fahrzeug fanden die Polizisten eine Schreckschusswaffe, die am Mittwochabend sichergestellt wurde. Der Mann muss nun mit einer Strafanzeige und Ermittlungen der Kriminalpolizei rechnen. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.