Mehrere Vergehen

Probefahrt endet für 36-Jährigen am Sauerlandpark: Mitarbeiter verständigen Polizei

Unter Alkoholeinfluss unterwegs: Für einen Rollerfahrer aus Hemer endete die Fahrt am Sauerlandpark.
+
Unter Alkoholeinfluss unterwegs: Für einen Rollerfahrer aus Hemer endete die Fahrt am Sauerlandpark.

Mitarbeiter des Sauerlandparks in Hemer haben die Polizei gerufen. Der Grund: Ein Rollerfahrer, der den Park betreten wollte, roch offenbar massiv nach Alkohol. Nicht sein einziges Problem, wie sich herausstellte.

Hemer - Am frühen Samstagnachmittag führte ein 36-Jähriger eine „Probefahrt“ im Bereich Platanenallee/Panzerplatte mit einem Roller durch, den er erst wenige Stunden zuvor erworben hatte. Hierbei wurde er der Polizei zufolge von aufmerksamen Mitarbeitern des Sauerlandparks beobachtet.

Als der Fahrzeugführer anschließend den Sauerlandpark betreten wollte, konnte durch die Mitarbeiter deutlicher Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt werden, weshalb sie die Polizei verständigten. „Die Fahrt unter Alkoholeinfluss sollte jedoch nicht das einzige Problem des Mannes an diesem Nachmittag bleiben, da er vor Fahrtantritt ebenfalls Drogen konsumiert hatte, das Kennzeichen nicht zum Roller passte und das Kleinkraftrad zudem nicht versichert war“, heißt es in dem Bericht weiter..

Nach der Entnahme einer Blutprobe erwartet den Hemeraner nun ein Ermittlungsverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare