Firmenfassade beschädigt

Vollständige Zerstörung: Täter setzen Lkw in Brand - Polizei im MK sucht Zeugen

In der Nacht zu Mittwoch ist in Hemer ein Lkw vollständig abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
+
In der Nacht zu Mittwoch ist in Hemer ein Lkw vollständig abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Lkw in Flammen: In der Nacht zu Mittwoch haben noch unbekannte Täter das Fahrzeug nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Brand gesetzt. Auch die Gebäudefassade einer Firma wurde in Mitleidenschaft gezogen.

  • In Hemer ist ein Lkw abgebrannt
  • Auch die Außenwand eines Gebäudes wurde beschädigt
  • Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Hemer/Meinerzhagen - Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch einen Iveco-Lkw am Apricker Weg in Hemer in Brand gesetzt. Das teilte die Polizei im MK am Mittwochmorgen mit. 

Das Fahrzeug stand demnach neben einem Firmengebäude und brannte vollständig ab. Auch die Außenwand des Gebäudes wurde der Polizei zufolge durch die Flammen beschädigt. Das Feuer griff aber nicht auf die Firma über. Es entstand Sachschaden, den die Polizei nicht näher bezifferte.

Sie ermittelt jetzt wegen Brandstiftung und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Hemer unter Tel. 02372/90990 entgegen.

In einem weiteren Fall - allerdings mit weitaus kleinerem Schaden - war die Polizei auch in Meinerzhagen im Einsatz. An der Birkeshöhstraße brannte der Mitteilung zufolge am Dienstag gegen 3 Uhr eine Restmülltonne. Diese wurde zerstört. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen. - eB

Ein Inferno in der Nacht gab es kürzlich im Kreis Soest: Dort zündete ein Pyromane Strohballen an - und weckte damit Erinnerungen an eine Serie von Brandstiftungen im Sommer 2019.

Feuerteufel zündeten im März ein Luxus-Auto in der Lüdenscheider Innenstadt an - es war nicht der erste Fall dieser Art innerhalb kurzer Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare