Bekannter wollte doch nur helfen

Beim Reifenwechsel: Plötzlich schlagen Flammen aus Mercedes

Ausgebrannter Mercedes Hagen
+
Der Mercedes brannte völlig aus.

Nur mal eben die Reifen wechseln? Das ging in Hagen jetzt völlig schief. Und da half auch kein Gartenschlauch.

Hagen - Bei einem Reifenwechsel am Dienstag (8. Juni) hat ein Mercedes Feuer in Hagen gefangen und ist vollständig ausgebrannt. Ein 41-jähriger Bekannter des Fahrzeug-Besitzers hatte den Wagen gegen 10.30 Uhr in einem Hinterhof in der Hasselstraße mit einem Wagenheber aufgebockt. Nur wenige Minuten später bemerkte er laut Polizeiangaben plötzlich eine deutliche Rauchentwicklung am Fahrzeug.

Sofort selbst eingeleitete Löschversuche mit einem Gartenschlauch schlugen fehl. Erst die alarmierte Feuerwehr konnte den Mercedes löschen. Da war das Auto schon vollständig ausgebrannt. Durch die starke Hitzeentwicklung wurde ein in der Nähe geparktes Auto beschädigt. Zudem entstand ein Schaden an den Scheiben einer angrenzenden Wohnung und an mehreren Garagentoren.

Nach Angaben des 77-jährigen Fahrzeugeigentümers hatte der Mercedes einen Defekt an der Benzinpumpe. Dieser könnte nach derzeitigem Stand der Ermittlungen den Brand ausgelöst haben.

Nach zwei rätselhaften Knochenfunden auf einer Großbaustelle in Hagen herrscht nun Gewissheit, von wem die Knochen stammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare