Boom auf Immobilienmarkt im Märkischen Kreis

Märkischer Kreis - „Das Jahr 2016 brachte dem Immobilienmarkt die seit 16 Jahren zweithöchsten Umsatzzahlen“, berichtet Diplomingenieur Christoph Jochheim-Wirtz, Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Märkischen Kreis.

Die Grafik zeigt mit den Bodenrichtwerten für das Jahr 2017 die Preise für Wohnbauland pro Quadratmeter im Märkischen Kreis. Zur Ansicht der gesamten Grafik bitte oben rechts auf das Kreuz klicken.

Der Gutachterausschuss hat eigenen Angaben zufolge fast 3000 Kaufverträge über bebaute und unbebaute Grundstücke aus dem Jahr 2016 analysiert und die Ergebnisse in einem Bericht ins Internet gestellt. Dazu Jochheim-Wirtz weiter: „Es liegen uns 2977 Grundstückskaufverträge vor, das sind 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden dabei im zweitgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands über 400 Mio. Euro umgesetzt, das ist ein Plus von 100 Mio. Euro.“ Betrachtet man die drei großen Teilmärkte, betrage der Anteil am Gesamtaufkommen bei den bebauten Grundstücken 49 Prozent, bei den unbebauten Grundstücken 28 Prozent und bei den Eigentumswohnungen 23 Prozent. Die langfristige Entwicklung zeige eine Zunahme von Investitionen in Bestandsimmobilien.

Unter den bebauten Grundstücken würden mit 51 Prozent die freistehenden Ein- und Zweifamilienhäuser den größten Anteil einnehmen. Die insgesamt 529 Kauffälle bedeuteten ein Umsatzplus von 13 Prozent. Die meisten freistehenden Ein- und Zweifamilienhäuser würden zu Preisen zwischen 150 000 und 175 000 Euro verkauft werden, wobei sich in allen Baujahresklassen steigende Preisentwicklungen zeigen würden.

Bei den Gewerbeimmobilien sei der Geldumsatz um 23 Millionen Euro bei gleichen Verkaufszahlen gestiegen. Das größte Umsatzplus habe das Marktsegment der Mehrfamilienhäuser verzeichnet; hierbei habe sich der Geldumsatz bei einem Anstieg der Kauffälle um 43 Prozent verdoppelt.

Zur Vollansicht klicken Sie bitte oben rechts.

Nachdem sich im vergangenen Jahr der Markt der Eigentumswohnungen beruhigt hätte, habe der Grundstücksverkehr in 2016 ein Plus von 17 Prozent gezeigt. Die insgesamt 380 weiterverkauften Wohnungen würden ein steigendes Preisgefüge aufweisen.

Die Nachfrage nach Wohnbauland stagniere auf niedrigem Niveau. Kreisweit seien 120 Baugrundstücksverkäufe registriert worden. Wie in den vergangenen Jahren seien die Grundstückspreise auch 2016 überwiegend als stabil anzusehen, Änderungen an den Bodenrichtwerten würden nur punktuell vorgenommen werden. Das Wertniveau in den Neubaugebieten habe sich jedoch kreisweit erhöht.

Während die Preise für Gewerbebauland seit Jahren zwischen 30 und 60 Euro pro Quadratmeter stagnieren würden, hätten sich die Umsätze in diesem Marktsegment überproportional erhöht.

Im landwirtschaftlichen Bereich seien die Geld- und Flächenumsätze gesunken, die Preise insbesondere bei der Nutzungsart Ackerland seien jedoch um rund 15 Prozent gestiegen.

Bei den forstwirtschaftlich genutzten Flächen seien leichte Umsatzsteigerungen zu verzeichnen, wobei die durchschnittlichen Kaufpreise für Waldgrundstücke stagnieren würden.

Weitere Fakten und Zahlen, angereichert mit Grafiken und Tabellen, enthalte laut Ausschuss der jetzt durch den Gutachterausschuss veröffentlichte Grundstücksmarktbericht 2017. Dazu erläutert der Geschäftsführer Holger Peters: „Auf über 70 Seiten finden sich Vergleichswerte für Ein- und Zweifamilienhäuser, Erbbau- und Liegenschaftszinssätze, Preisentwicklungen und Indexreihen sowie Durchschnittswerte für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke.“ 

Ab sofort stehe der Grundstücksmarktbericht kostenlos zum Download bereit, ergänzend dazu die Bodenrichtwertkarte 2017 mit ungefähr 1400 Bodenrichtwerten. Über eine Zoomfunktion könnten beliebige Ausschnitte im Kreisgebiet angezeigt werden. Auch sei eine Suche über Adressen möglich, um schnell und aktuell den Bodenrichtwert seines Grundstücks interaktiv abzufragen. Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses mit Sitz im Lüdenscheider Kreishaus erteilt Auskünfte zu allen Fragen des Immobilienmarktes, zu historischen Entwicklungen und zu der Erstellung von Verkehrswertgutachten über Grundstücke unter Tel. 0 23 51 /9 66 67 53.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare