Mieter rettet sich aus Haus

Großeinsatz im MK: Feuerwehr bekämpft Feuer im vierten Obergeschoss

Großeinsatz in Iserlohn: Feuerwehr bekämpft Feuer in Mehrfamilienhaus.
+
Großeinsatz in Iserlohn: Feuerwehr bekämpft Feuer im vierten Obergeschoss.

Großer Einsatz in der Nacht: Die Feuerwehr hat in Iserlohn einen Zimmerbrand gelöscht. Der Mieter rettete sich aus dem Haus.

Iserlohn - Ein Zimmerbrand hat am Sonntagabend (28. Februar) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in Iserlohn (MK) geführt.

Gemeinsam mit den hauptamtlichen Kräften von der Dortmunder Straße rückte die Löschgruppe Iserlohn-Stadtmitte am Sonntag gegen 23 Uhr zu einem Zimmerbrand an der Zollernstraße aus. Ein Zeuge hatte eine Rauchentwicklung und Feuerschein in einem Wohn- und Geschäftshaus im 4. Obergeschoss entdeckt und alarmierte die Feuerwehr.

Zugleich versuchte der Melder, die womöglich noch sich im Haus befindlichen Bewohner aus den Wohnungen zu klingeln, schreibt die Feuerwehr Iserlohn in einer Mitteilung. Tatsächlich kam der Mieter aus der Brandwohnung eigenständig aus dem Gebäude gelaufen und die Feuerwehr leistete bei Eintreffen des Löschzuges die Erstversorgung des Patienten.

Großeinsatz in Iserlohn (MK): Feuerwehr rettet Mieter aus Mehrfamilienhaus

Ein Rettungswagen aus Hemer übernahm die weitere rettungsdienstliche Versorgung und transportierte die Person in ein Krankenhaus. Mit mehreren Trupps wurde die Brandbekämpfung und Menschenrettung im Innen- und im Außenangriff über eine Drehleiter vorgenommen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle und die Feuerwehr konnte ein übergreifen auf das Dach des Hauses und somit eine Ausbreitung des Brandes verhindern.

Kontroll- und Lüftungsmaßnahmen wurden im Anschluss der Löscharbeiten durchgeführt. Die Wohnung ist unbewohnbar und die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen. Der Einsatz dauerte ca. 60 Minuten. 26 Einsatzkräfte von der Feuerwehr Iserlohn und Rettungsdienst Hemer waren vor Ort.

Die Polizei hat am Sonntag in Iserlohn einen Mann festgenommen, der zuvor einen Großeinsatz ausgelöst hatte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare