Zwischen Altena und Iserlohn

Auf glatter Fahrbahn: Verlorener Lkw-Auflieger rutscht in Hauswand einer Gaststätte 

+
Der Auflieger löste sich von der Zugmaschine.

Märkischer Kreis - Auf schneeglatter Fahrbahn ist am frühen Donnerstagmorgen ein Lkw-Auflieger in eine Hauswand einer Gaststätte gerutscht. Zuvor hatte sich der Anhänger von der Zugmaschine gelöst. 

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Donnerstagmorgen um 6.04 Uhr in der Lohsiepenstraße zwischen Altena und Iserlohn. Auf Iserlohner Stadtgebiet in Höhe einer Gaststätte verlor der Lkw nach ersten Erkenntnissen den Auflieger, der sich aus bislang unbekannten Gründen gelöst hatte. 

Auf glatter Fahrbahn rutschte der Auflieger gegen die Hauswand des dortigen Gebäudeensembles. Nach Aussage von Zeugen hat der Auflieger die Hauswand allerdings nur leicht touchiert. Verletzt wurde niemand. 

Vorläufige Schnee-Bilanz im MK

Da sich das Gespann quergestellt hatte, wurde die Lohsiepenstraße für die Dauer der Unfallaufnahme und auch für die Bergung komplett gesperrt. Um 9.35 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben. 

Nach Polizeiangaben entstand insgesamt nur ein Schaden von 1.500 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare