Die Termine 2018

Das sind die Weihnachtsmärkte im Märkischen Kreis

+
Gut besucht: der Johannimarkt in Plettenberg-Eiringhausen

Märkischer Kreis - Adventszeit, Zeit der Weihnachtsmärkte: In Lüdenscheid, im Märkischen Kreis und der Region ist die Auswahl groß. Vom Kunstmarkt bis zur Glühweinparty ist alles dabei. Wir haben hier einen Überblick über die schönsten Weihnachtsmärkte.

Weihnachtsmärkte in Altena

 Vom 30. November bis 2. Dezember können sich Besucher des Winter-Spektakulums auf der Burg Altena in eine längst vergangene Zeit entführen lassen. Die Gäste erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Dazu gehören Zauberei, Akrobatik, alte Handwerkskunst, Mitmach-Aktionen im Museum, Märchen und Geschichten, viel Musik und die beliebten Fackel-Führungen rund um die Burg. Auf den beiden Burghöfen und in Teilen der Museen schlagen Handwerker, Hökerer und Tavernen ihre Lager auf. Alles zum Programm des Winter-Spektakulums finden Sie hier.

Open-Air-Konzerte auf dem Burghof

Besondere Highlights sind auch in diesem Jahr wieder die Open-Air-Konzerte im oberen Burghof. Am Samstag vereinen „Ganaim“ spanische Tänze, schwungvolle Klassiker aus Irland und Schottland bis hin zu verträumten Melodien in bretonischer Sprache. Mit „Broom Bezzums“ tritt am Sonntag eine der aufregendsten und originellsten Folkbands in Deutschland auf die Burghof-Bühne.

Am zweiten Advents-Wochenende findet im Garten der Burg Holtzbrinck der traditionelle Altenaer Weihnachtsmarktstatt. In den neu angeschafften Hütten und im Inneren der Burg Holtzbrinck lassen sich Kunsthandwerk erwerben und weihnachtliche Kostbarkeiten genießen. Für die Kleinsten gibt es ein Kinderkarussell, eine Malecke, sowie eine Modelleisenbahn zu bewundern. In den Nachmittags- und Abendstunden wird es Live-Musik geben.

Nikolaus-Musik auf dem Altenaer Weihnachtsmarkt.

Öffnungszeiten

Winter-Spektakulum auf Burg Altena

  • Freitag, 30. November, 17 bis 22 Uhr
  • Samstag, 1. Dezember, 11 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 2. Dezember, 11 bis 18 Uhr

Weihnachtsmarkt an der Burg Holtzbrinck

  • Freitag, 7. Dezember, 15 bis 22 Uhr
  • Samstag, 8. Dezember, 11 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember, 12 bis 19 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmärkte in Balve

 Am zweiten Adventswochenende öffnet das Hüttendorf in der Balver Innenstadt um das Drostenhaus. An festlich geschmückten Ständen können die Besucher drei Tage lang weihnachtliche Waren, Geschenkartikel und kulinarische Spezialitäten erwerben. Ein besonderer Höhepunkt werden wieder die Aufführungen der "Lebenden Krippe" sein. Die Kinder dürfen sich besonders auf den Besuch vom Weihnachtsmann am Sonntag freuen.

Für Sonntag, 16. Dezember, lädt Sauerlandia Garbeck zum Garbecker Weihnachtsmarkt in das kleine Hüttendorf auf dem Vikar-Freiburg-Platz. Andere Vereine ergänzen das Angebot um kulinarische Verlockungen, Hand- und Bastelarbeiten sowie weihnachtliche Dekorationen. Der Weihnachtsmarkt beginnt um 12 Uhr und dauert bis in den Abend hinein.  

Balver Weihnachtsmarkt 2017

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt in der Innennstadt mit "Lebender Krippe"

  • Freitag, 7. Dezember, 18 bis 22 Uhr
  • Samstag, 8. Dezember, 17 bis 22 Uhr 
  • Sonntag, 9. Dezember, 12 bis 17 Uhr

Garbecker Weihnachtsmarkt (Vikar-Freiburg-Platz)

  • Sonntag, 16. Dezember ab 11 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmarkt in Gummersbach

 Der Gummersbacher Weihnachtsmarkt findet am Wochenende des zweiten Advent in der der heimeligen Atmosphäre der Marktstraße statt, die zum ältesten Teil der Gummersbacher Innenstadt gehört. Hier kann man nicht gradlinig an Verkaufsständen vorbeigehen, die wie Schaufenster aufgereiht sind, sondern muss schon mal um die Ecke schauen, um die vielen schönen Stände zu entdecken. So bietet sich die Möglichkeit, den Bereich um die Evangelische Kirche einmal neu zu entdecken und vielleicht auch Winkel zu finden, die einem sonst verborgen bleiben. ein fester Programmpunkt ist auch in diesem Jahr die Gänseparade. Hier klicken für das Programm.

Öffnungszeiten

Gummersbacher Weihnachtsmarkt

  • Freitag, 7. Dezember, 15 bis 21 Uhr
  • Samstag, 8. Dezember, 11 bis 21 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember, 12 bis 19 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmärkte in Hagen

Zum 51. Mal findet der große Weihnachtsmarkt in der Hagener Innenstadt statt. Mehr als 100 Stände laden zum Bummeln und Verweilen zwischen Volkspark und Friedrich-Ebert-Platz ein. Eine Attraktion ist das Riesenrad auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Dazu gibt es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Besucher können Bummelpässe und Weihnachtspässe erwerben, die unterschiedliche Ermäßigungsgutscheine für verschiedenen Fahrgeschäfte und Verkaufsstände enthalten. Umfangreiche Informationen erhalten Sie in der Broschüre zum Hagener Weihnachtsmarkt.

Der romantische Weihnachtsmarkt im Hagener Freilichtmuseum ist seit Jahren zum Start in den Advent das perfekte Ausflugsziel. Historische Fachwerkhäuser und dunkelgrüne Holzhütten, liebevoll dekoriert und adventlich beleuchtet. Am Samstag und Sonntag fahren Stadtbusse vom kostenlosen Parkplatz (Otto-Ackermann-Platz/Höing) am Stadion/Westfalenbad bis zum Freilichtmuseum.

An zwei Wochenenden - des zweiten und dritten Advents - öffnet der 15. Weihnachtsmarkt auf Schloss Hohenlimburg seine Türen. Aussteller bieten laut Veranstalter ausgewählte Geschenkideen aus Holz, Eisen, Silber oder Keramik, regionale Produkte und hochwertiges Kunstgewerbe an. Zudem werde ein musikalisches Rahmenprogramm geboten. Der Eintritt kostet regulär für Erwachsene sieben Euro, Jugendliche ab 7 Jahren zahlen drei Euro. In den Kosten ist der Preis für den Pendelbus ab Hohenlimburg-Bahnhof enthalten. Parken am Schloss ist nicht möglich.

Das romantische Wasserschloss Werdringen verspricht am dritten Advents-Wochenende die perfekte Kulisse für einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Im Schlosshof und im Schlossgebäude finden sich zahlreiche Stände mit holz- und kunstgewerblichen Produkten. Die Ritterschaft der Wolfskuhle verleiht dem Weihnachtsmarkt eine besondere mittelalterliche Note. Der Eintritt ist kostenlos.

Der Weihnachtsmarkt in Hagen-Dahl findet am ersten Adventswochenende auf dem Gelände der Märkischen Bank Hagen-Dahl statt. 

Öffnungszeiten

Hagener Weihnachtsmarkt (22. November bis 23. Dezember)

  • Montag bis Donnerstag, 11 bis 20.30 Uhr
  • Freitag/Samstag, 11 bis 21 Uhr
  • Sonntag, 12 bis 20.30 Uhr (Totensonntag geschlossen)

Weihnachtsmarkt Freilichtmuseum Hagen

  • Freitag, 30. November, 14 bis 21 Uhr
  • Samstag, 1. Dezember von 11 bis 21 Uhr
  • Sonntag, 2. Dezember von 11 bis 21 Uhr

Weihnachtsmarkt am Schloss Hohenlimburg

  • Freitag, 7./14. Dezember, 16 bis 22 Uhr 
  • Samstag, 8./15. Dezember, 12 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 9./16. Dezember, 12 bis 20 Uhr

Weihnachtsmarkt am Wasserschloss Werdringen

  • Samstag, 15. Dezember, 14 bis 19.30 Uhr
  • Sonntag, 16. Dezember, 11 bis 18 Uhr

zur Übersicht

Weihnachtsmärkte in Halver

Der 32. Halveraner Weihnachtsmarkt öffnet am ersten Adventswochenende wieder an seinem angestammten Platz an der Bahnhofstraße und im Saal des Kulturbahnhofs seine Türen. Vertreten sind wieder zahlreiche Vereine, Schulen und Kindergärten sowie Privatpersonen. Es gibt 23 Stände im Außenbereich sowie zwölf im Saal des Bahnhofs. Geboten werden den Besuchern kulinarische Köstlichkeiten, Handwerkskunst, Weihnachtslieder, Live-Musik, ein Weihnachtsrätsel, eine Tombola und noch viel mehr. Zudem kommt der Nikolaus. Mehr Informationen gibt es hier.

Weihnachtsmarkt Halver 2017

Am 2. Adventswochenende findet an der Heesfelder Mühle der "Weihnachtliche Kunstmarkt" statt. An beiden Tagen können die Besucher ab 11 Uhr an den zahlreichen Ständen kreatives Handwerk sowie individuelle Geschenkideen von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region entdecken. Am Sonntag wird es einen Kindernachmittag geben.

Öffnungszeiten

32. Halveraner Weihnachtsmarkt

  • Freitag, 30. November, 14 bis 20 Uhr
  • Samstag, 1. Dezember, 14 bis 20 Uhr
  • Sonntag, 2. Dezember, 14 bis 19 Uhr

Weihnachtlicher Kunstmarkt an der Heesfelder Mühle

  • Samstag, 8. Dezember von 11 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember von 11 bis 18 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmarkt in Hemer

 Die Hemeraner Weihnacht lädt am zweiten Adventswochenende zu einem Besuch des Weihnachtsdorfes am Neuen Markt. Dort erwarten die Besucher Weihnachtshütten, Kunsthandwerk, Glühwein- und Imbiss-Ständen sowie ein Bühnenprogramm.

Der Sauerland-Park in Hemer präsentiert auch in diesem Jahr ab dem 16. Dezember wieder seinen Wintergarten. Bis zum 6. Januar finden die Gäste ein liebevoll geschmücktes Winterdorf. Dazu lockt eine fast 600 Quadratmeter größe Eisfläche zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Alles zum Event finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Hemeraner Weihnacht 

  • Freitag, 7. Dezember ab 15 Uhr
  • Samstag, 8. Dezember, 11 bis 21 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember, 11 bis 19 Uhr

    Wintergarten im Sauerlandpark (16. Dezember bis 6. Januar)
  • montags bis freitags vor den Ferien ab 14 Uhr, in den Ferien ab 11 Uhr 
  • samstags, 14 bis 23 Uhr
  • sonntags, ab 11 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmärkte in Iserlohn

 Unter dem Motto "Märchenhaftes Iserlohn" lädt der Iserlohner Weihnachtsmarkt in diesem Jahr bis zum 24. Dezember zum Bummel auf den historischen Alten Rathausplatz ein. An allen Wochenenden gibt es ein Rahmenprogramm. Mit dabei sind unter anderem die Spaßkapelle "Op Tied Muuj" (1. Dezember, 14 Uhr), die 58th Scottish Volunteers Iserlohn (8. Dezember, 14.30 Uhr) und "Das kleine Marionettentheater" (16. Dezember, 13 bis 17 Uhr). Am 24. Dezember endet der Weihnachtsmarkt mit dem Solo-Aufritt von Sänger und Entertainer Stefan Janke. Eine Broschüre gibt einen Überblick über das umfangreiche Programm.

Vom 6. bis 10. Dezember öffnet wieder das Kinderweihnachtsdorf auf dem Iserlohner Marktplatz für alle Kinder zwischen vier und zwölf Jahren.

Das weihnachtliche Barendorf erwartet am 2. und 3. Adventswochenende  bereits zum 23. Mal seine Besucher. Im Ambiente des alten Fabrikdorfes Maste-Barendorf an der Baarstraße werden laut Veranstalter handgefertigte Unikate, niveauvolles Kunstgewerbe sowie einzigartige Holzartikel, Keramik, Scherenschnitte, Krippen, handgemachte Puppen, Schmuck, Filzobjekte, Patchwork und vieles mehr angeboten.

Öffnungszeiten

Märchenhaftes Iserlohn (22. November bis 24. Dezember)

  • sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr
  • freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr

Weihnachtliches Barendorf

  • Samstag, 8./16. Dezember, 12 bis 20 Uhr
  • Sonntag, 9./15. Dezember, 12 bis 20 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmärkte in Kierspe

 In Kierspe laden auch dieses Jahr mehrere Weihnachtsmärkte an verschiedenen Wochenenden zum Bummeln ein. Gleich zum Auftakt findet am ersten Adventswochenende der Weihnachtsmarkt rund um die Historische Brennerei in Rönsahl (Hauptstraße 23) statt. In Rönsahl werden die Stände nicht nur in der Brennerei, sondern auch auf dem Außengelände aufgebaut.

Eine Woche später öffnen die Stände auf dem Weihnachtsmarkt rund um die Margarethenkirche (Kirchplatz 2). Sie laden dazu ein, in gemütlicher Atmosphäre zu bummeln und die zahlreichen Angebote der Aussteller und Vereine zu bestaunen. Zudem soll ein buntes Programm für Jung und Alt präsentiert werden, auch in der Kirche.

Zum 25. Mal findet am 1. und 2. Dezember der traditionelle Adventsbasar im Schleiper Hammer statt, diesmal mit Sonderprogramm zum Jubiläum. An zwei Tagen gibt es für die Besucher zwischen alten Maschinen und Hämmern Kulinarisches sowie Kreatives.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt rund um die Historische Brennerei in Rönsahl:

  • Samstag, 1. Dezember, 14 bis 21 Uhr 
  • Sonntag, 2. Dezember, 11 bis 18 Uhr

Adventsbasar im Schleiper Hammer:

  • Samstag, 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 2. Dezember, 11 bis 18 Uhr

Weihnachtsmarkt rund um die Margarethenkirche:

  • Samstag, 8. Dezember von 14 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember von 12 bis 18 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmarkt in Lindlar

 Das Freilichtmuseum Lindlar lädt am dritten Adventssonntag wieder zu seinem „Advent im Museum“. Weihnachtslieder und Laternen am Wegesrand sorgen für eine besinnliche, vorweihnachtliche Stimmung. In den historischen Häusern bieten weit über 60 Aussteller Gelegenheit zu stöbern. Für Klein und Groß gleichermaßen fesselnd sind die Handwerksvorführungen. Beim Bäcker gibt es Bergischen Stollen und Kuchen aus dem Holzofen. Auch die Hauswirtschafterinnen lassen sich beim weihnachtlichen Kochen und Backen über die Schulter schauen. Glasblasen, Hutherstellung und Wäschepflege wie früher werden präsentiert. Außerdem zeigen und erklären Sattler, Seiler, Schmied, Knopfmacherin und Bandweber ihre alten Handwerke. Und der Nikolaus kommt auch. Eintritt: 9 Euro für Erwachsene, Kinder frei.

Öffnungszeiten

Advent im Museum Lindlar

  • Sonntag, 16. Dezember von 10 bis 18 Uhr

zur Übersicht

Weihnachtsmärkte in Lüdenscheid

 Der große Weihnachtsmarkt mit seinem Hüttendorf auf dem  Sternplatz lädt ab dem 26. November zum Schlendern, Shoppen und Glühweintrinken ein. In der Weihnachtsalm nutzen Vereine und Gruppen die Gelegenheit, sich zu präsentieren und bieten verschiedene Mitmach-Aktionen an. Bereits seit dem 10. November läuft das Wintereisvergnügen auf dem Rathausplatz. Bis zum 13. Januar ist eine Eisbahn auf dem Rathausplatz geöffnet. Schulklassen und Kindergärten können werktags nachVoranmeldung bei Lüdenscheider Stadtmarkting ab 10 Uhr auf's Eis. Alle Informationen rund ums Eislaufen in Lüdenscheid finden Sie hier.

Am Samstag, 1. Dezember, findet wieder der Weihnachtsmarkt der guten Taten rund um die Erlöserkirche und auf der oberen Wilhelmstraße mit Verkaufsständen für nichtkommerzielle Zwecke eigener Wahl statt.

Am zweiten Adventswochenende findet die Wiederauflage des Weihnachtsmarktes in der Altstadt statt. 34 Hütten sollen vom 7. bis 9. Dezember für eine „einmalige Atmosphäre“ in den mittelalterlichen Gassen sorgen.

Zum Historischen Weihnachtsmarkt in der Lüdenscheider Altstadt kamen Tausende von Besuchern.

Schloss Neuenhof erlebt am dritten Adventswochenende die 24. Auflage des Adventsmarktes mit rund 50 Ständen. Auf dem Künstlerboden und im ehemaligen Sägewerk finden Mitmachaktionen für „Groß und Klein“ statt. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 2 Euro.

Am selben Wochenende öffnet von Freitag bis Sonntag das Weihnachtsdorf am Klinikum. In den Budengassen auf dem Campus des Klinikums wollen die Aussteller vor allem Selbstgemachtes wie Holzarbeiten, Strick- und Häkelwaren, Marmeladen, Honig und Liköre präsentieren.

Die Bar Lønneberga an der Hochstraße lädt am 16. Dezember zum Kreativmarkt "Vimmerby" ein. Die Kreativen der Stadt verkaufen hier ihre Werke.

Historischer Altstadt-Weihnachtsmarkt

Öffnungszeiten:

Wintereisvergnügen auf dem Rathausplatz (bis 13. Januar):

  • Samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr und wochentags von 13 bis 21 Uhr möglich (außer am 25. November und am 25. Dezember).

Innenstadt-Weihnachtsmarkt (26. November bis 31. Dezember, und Silvester nur bis 14 Uhr, 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen):

  • werktags 11 bis 21 Uhr
  • samstags 10 bis 21 Uhr
  • sonntags 11 bis 20 Uhr
  • Die Weihnachtsalm öffnet ihre Türen donnerstags und freitags ab 16 und samstags und sonntags ab 12 Uhr
  • Freitags und samstags gibt’s die Alm-Gaudi und teilweise Live-Musik.

Weihnachtsmarkt der guten Taten:

  • Samstag, 1. Dezember, 10 bis 17 Uhr

Altstadt-Weihnachtsmarkt:

  • Freitag, 7. Dezember, 16 bis 22 Uhr
  • Samstag, 8. Dezember 12 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember, 12 bis 18 Uhr

Weihnachtsmarkt auf Schloss Neuenhof:

  • Samstag (15. Dezember) und Sonntag (16. Dezember), jeweils 11 bis 19 Uhr

Weihnachtsdorf am Klinikum Lüdenscheid:

  • Freitag, 14. Dezember, 15 bis 21 Uhr
  • Samstag, 15. Dezember, 11 bis 20 Uhr
  • Sonntag, 16. Dezember, 11 bis 17 Uhr

Vimmerby - Der Kreativmarkt im Lønneberga:

  • Sonntag, 16. Dezember, 13 bis 19 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmärkte in Meinerzhagen

 Am 8. und 9. Dezember findet der Adventsmarkt an der Meinerzhagener Jesus-Christus-Kirche statt. Neben den Angeboten in den weihnachtlich geschmückten Hütten wird den Besuchern Musik und ein Programm in und um die Kirche geboten. Am Sonntag haben in Meinerzhagen außerdem die Geschäfte geöffnet.

Der Valberter Weihnachtsmarkt findet zum vierten Mal an der evangelischen Kirche und im angrenzenden Kirchpark statt. Am ersten Adventswochenende verwandeln Privatleute, Vereine, Kindergärten, Kirchen, Schule, soziale Institutionen und Geschäfte den Bereich um die Kirche in eine vorweihnachtliche Budenstadt. Der Nikolaus dreht seine Runde und verteilt Naschereien an die Kinder. 

Öffnungszeiten

Adventsmarkt rund um die Jesus-Christus-Kirche:

  • Samstag, 8. Dezember, 13 bis 21 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember, 11.30 bis 18 Uhr, mit verkaufsoffenem Sonntag

Weihnachtsmarkt an der ev. Kirche in Valbert

  • Samstag, 1. Dezember von 12 bis 21 Uhr
  • Sonntag, 2. Dezember von 11 bis 18 Uhr 

 

Weihnachtsmarkt in Menden

 Der "Mendener Winter" findet wie schon in den vergangenen Jahren auf dem Platz vor dem Alten Rathaus im Stadtzentrum statt. Von Donnerstag bis Sonntag werden an den Ständen vor allem kulinarische Leckereien angeboten. Zur Freude der kleinen Gäste erwartet sie eine Kindereisenbahn sowie den Besuch des Nikolaus. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Musik und Märchenlesung. Mehr Informationen hier.

Öffnungszeiten

Mendener Winter (6. bis 9. Dezember)

  • Donnerstag bis Samstag, 11 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 11 bis 18 Uhr

Übersicht

Weihnachtsmarkt in Nachrodt-Wiblingwerde

 Am ersten Dezember-Wochenende findet der Nachrodter Weihnachtsmarkt am Holensiepen statt. 40 Tische werden in der Aula der Sekundarschule aufgebaut. gibt’s wieder ein attraktives Rahmenprogramm. Mehr zum Programm gibt es hier.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt am Holensiepen

  • Samstag, 1. Dezember, ab 15 Uhr
  • Sonntag, 2. Dezember, ab 12 Uhr

zur Übersicht

 

Weihnachtsmärkte in Neuenrade

 Auch in Neuenrade kommen am 1. und 2. Dezember Weihnachtsgefühle auf: Der Weihnachtsmarkt auf dem Lande des Landmaschinenvereins Affeln lockt am Samstag ab 19 Uhr mit dem  "Hüttenzauber", am Sonntag ist dann Weihnachtsmarkt in der Dorfmitte.

Besinnlich ging es im vergangenen Jahr in Neuenrade zu.

Am Wochenende darauf findet in Neuenrade der Weihnachtsmarkt am Stadtgarten statt. In gemütlicher Atmosphäre können Besucher das Warensortiment der Stände bestaunen und die selbstgemachten Leckereien genießen. Ein musikalisches Programm unterstützt das vorweihnachtliche Ambiente.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt auf dem Lande

  • Samstag, 1. Dezember, ab 19 Uhr "Hüttenzauber"
  • Sonntag, 2. Dezember, ab 11 Uhr


Weihnachtsmarkt am Stadtgarten

  • Samstag, 8. Dezember von 17 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 9. Dezember von 11 bis 18 Uhr 

zur Übersicht

 

Weihnachtsmärkte in Plettenberg

 Traditionell in der Woche mit dem Nikolaustag findet der Johannimarkt in Eiringhausen statt. Er öffnet am Samstag, 1. Dezember, seine Pforten. Eine Woche lang - von Samstag bis Samstag - können die Besucher jeden Tag von 17 Uhr bis 21 Uhr die Leckereien an den weihnachtlichen Markthütten probieren. Neben traditionellen Getränken wie Glühwein und Kakao gibt es auf dem Johannimarkt auch wie immer Eigenkreationen. An vielen Tagen wird zudem ein Unterhaltungsprogramm geboten.

Stimmungsvoll: der Johannimarkt in Plettenberg-Eiringhausen

Auf dem Alten Markt findet kurz vor Heiligabend - und damit eine Woche später als im vergangenen Jahr - der Hüttenzauber in Plettenberg statt. Unter dem Stephansdachstuhl wird wieder die gemütliche Holzhüttenstadt – bestehend aus 16 Buden – kreisförmig um die „Tanzfläche“ aufgebaut. Dort werden die Einzelhändler und Dienstleister des Stadtmarketingvereins und Plettenberger Vereine vier Tage lang alle Besucher mit vielen kulinarischen Leckereien verwöhnen. Als diesjähriger Stargast kommt am Eröffnungstag ein DJ-Ötzi-Double.

Öffnungszeiten

Johannimarkt in Eiringhausen (1. Dezember bis 8. Dezember)

  • werktags, 17 bis 21 Uhr
  • Sonntag, 2. Dezember, 16 bis 20 Uhr

Hüttenzauber in der Plettenberger Innenstadt

  • Donnerstag, 20. Dezember von 17 bis 21 Uhr
  • Freitag, 21. Dezember von 17 bis 22 Uhr
  • Samstag, 22. Dezember von 15 bis 22 Uhr
  • Sonntag, 23. Dezember von 14 bis 18 Uhr

zur Übersicht

Weihnachtsmarkt in Schalksmühle

 Rund um das Gemeindehaus in Heedfeld und im Kindergarten an der Sterbecker Straße findet am Samstag, 1. Dezember, wieder ein eintägiger Weihnachtsmarkt statt. Nach bewährtem Konzept gibt es Gebasteltes, Essen und Getränke. Die Kreativstände haben bis 19 Uhr geöffnet. Sie werden von Vereinen, Privatleuten und Institutionen fast ausschließlich aus Schalksmühle betrieben.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt rund um das Gemeindehaus Heedfeld

  • Samstag, 1. Dezember ab 14 Uhr

zur Übersicht

Auf den Weihnachtsmärkten - hier 2017 in Heedfeld - gibt es viel Selbstgemachtes zu kaufen.

Weihnachtsmärkte in Werdohl

 Einen frühen Start in die Vorweihnachtszeit legt Werdohl hin: Am 23. und 24. November findet nach gelungener Premiere im vergangenen Jahr zum zweiten Mal der Versetaler Winterzauber am Schützenheim Altenmühle statt. Für die Veranstaltung wird der Platz festlich geschmückt, in der Mitte wird es einen großen Weihnachtsbaum geben und auch einige Schwedenfeuer werden aufgestellt. Für den Nachwuchs ist ein Unterhaltungsprogramm geplant. Mehr zum Winterzauber lesen Sie hier.

Mitte Dezember wird es dann in der Innenstadt von Werdohl festlich. Für den 15. und 16. Dezember entsteht am Brünninghaus-Platz das Weihnachtshüttendorf. Parallel dazu findet wieder der Kreativmarkt in der Stadtbücherei statt, und der Sonntag ist dann auch noch verkaufsoffenen. Kunsthandwerker, Markthändler und Vereine präsentieren an ihren Verkaufsständen ein umfangreiches Sortiment an Waren. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rundet den Weihnachtsmarkt in Werdohl ab.

Weihnachtsmarkt und Kunsthandwerkermarkt in Werdohl

Öffnungszeiten

  • Versetaler Winterzauber:

  • Freitag, 23. November, 18 bis 24 Uhr
  • Samstag, 24. November von 10 bis 24 Uhr

Weihnachtshüttendorf mit Kreativmarkt und verkaufsoffenem Sonntag (Brüninghaus-Platz und Innenstadt)

  • Samstag, 8. Dezember  ab 12 Uhr 
  • Sonntag, 9. Dezember 13 bis 18 Uhr

zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare