Mit Gefühl für die Kultur der Niederländer

Justinus Brouwers und Anna Galon haben den niederländischen Pressedienst des Sauerland-Tourismus aufgebaut.

MÄRKISCHER KREIS ▪ Der erfolgreiche Auftritt auf der Reisemesse „Vakantiebeurs“ in Utrecht, die Übernachtungsstatistiken und die vielen gelben Nummernschilder im Sauerland sprechen eine deutliche Sprache: Die Freizeitregion wird bei den niederländischen Gästen immer populärer. Auch die niederländischen Medien interessieren sich zunehmend für Reisetipps, Urlaubsideen und Ausflugsmöglichkeiten im Sauerland. Darauf reagierte der Sauerland-Tourismus mit seinem niederländischen Pressedienst – und arbeitet dabei mit dem niederländischen Journalisten Justinus Brouwers zusammen.

Zur „Vakantiebeurs“ im vergangenen Jahr war der Pressedienst gestartet, dort wurden Kontakte zu Journalisten geknüpft und ihre Interessen abgefragt. Neben den aus ihrer Sicht „klassischen“ Sauerland-Themen wie Wandern und Wintersport sind auch andere Facetten der Region gefragt, die in den Niederlanden noch nicht so bekannt sind. Daher werden regelmäßig auch der familienfreundliche Fahrradtourismus und der E-Bike-Verleih, Bauernhofurlaub, Ausflugstipps für sonnige und für regnerische Tage aber auch Kunst- und Kulturveranstaltungen wie der Sauerland-Herbst oder im vergangenen Jahr die Passionsspiele in Hallenberg in dem Pressedienst vorgestellt. Dieser wird etwa alle zwei Monate an die niederländischen Medien verschickt. „Und wir bieten den Medien noch etwas Exklusives: In jedem Pressedienst stellen wir einen Niederländer vor, der im Sauerland lebt und arbeitet und es als neue Heimat ins Herz geschlossen hat“, sagt Anna Galon, Pressesprecherin des Sauerland-Tourismus. „Unsere Interviewpartner schildern, was ihnen am Sauerland gefällt und warum es sich für niederländische Gäste lohnt, auch abseits der bekannten Pfade hier auf Entdeckungsreise zu gehen.“

Für die Übersetzung der Pressetexte und das Verfassen der Porträts hat der Sauerland-Tourismus einen kompetenten Partner im Boot: Justinus Brouwers lebt in Bracht bei Schmallenberg und ist erfahrener Journalist – „mit Kreativität und Gefühl für die niederländische Kultur“, wie er selbst schreibt. In diesem Jahr war Brouwers zum zweiten Mal zusammen mit Anna Galon auf der „Vakantiebeurs“ in Utrecht, um bei den Medien für das Sauerland zu werben. „Ich habe viele erfolgreiche Gespräche geführt“, berichtet er. „Mehrere niederländische Journalisten kennen den Sauerland-Tourismus mittlerweile als verlässlichen Ansprechpartner und fragen gezielt nach unseren Neuigkeiten und Themen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare