Es passierte bereits am Freitagabend in Menden

Gefährliche Dummheit! Unbekannte werfen offenbar Stein auf Auto

+

Menden - Der Sachschaden am Pkw ist nicht gerade hoch - aber was hätte da nicht alles passieren können? Ein Autofahrer ist bereits am Freitagabend in Menden mutmaßlich aus einer Gruppe von Radfahrern heraus mit einem Stein beworfen worden. Das Geschoss schlug zum Glück nur im Kotflügel ein und nicht etwa in einer der Scheiben.

Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend gegen 20.45 Uhr auf der Bahnhofstraße in Bösperde.

Zu diesem Zeitpunkt befuhr der Autofahrer mit seinem Opel Vectra die Bahnhofstraße in Bösperde von der Fröndenberger Straße kommend in Richtung Heidestraße. 

"Unmittelbar vor der Brücke über die Hönne und das Eisenbahngleis befand sich auf der rechten Straßenseite eine Gruppe Radfahrer (zwei bis drei Personen). 

Lauter Knall erschreckt Autofahrer

In Höhe der Personengruppe vernahm der Geschädigte einen lauten Knall. Er hielt hinter der Brücke an einer großen Firma an und stellte eine Beschädigung am rechten vorderen Kotflügel fest", so die Polizei.

Es liege die Vermutung nahe, dass die Beschädigung von einem Steinwurf stammt, heißt es weiter.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Menden in Verbindung zu setzen (02373-90997128). - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare