Polizei: Wo sind sie noch aufgetaucht?

"Klemmbrettmasche" in Hemer: Betrügerinnen zocken 69-Jährige ab

+

Hemer - Zwei Frauen versuchten am Samstag, Einkäufer auf dem Rewe-Parkplatz an der Englandstraße anzusprechen und mit der sogenannten "Klemmbrettmasche" Geld zu erbeuten. Eine 69-jährige Frau ist auf die Betrügerinnen reingefallen und hat sich zu einer Spende verleiten lassen.

Nach Angaben der Polizei versuchten zwei Frauen gegen 16:45 Uhr mit Hilfe eines Klemmbrettes, auf dem Spendenbeträge für "Taubstumme" gesammelt wurden, Menschen zu vermeintlichen Spenden zu verleiten. 

Eine 69-jährige Frau aus Iserlohn wurde ebenfalls von den Frauen angesprochen. Sie ließ sich zu einer Spende verleiten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Anschließend liefen die zwei Betrügerinnen in Richtung der benachbarten Tankstelle und bestiegen einen dunklem BMW. Sie fuhren in unbekannte Richtung davon. 

Die Polizei Hemer sucht nun nach Hinweisen zu den Betrügerinnen, beispielsweise wo sie noch aufgetreten sind. 

Zeugen beschreiben die Frauen wie folgt: Weiblich, 22 bis 23 Jahre alt, circa 165 cm groß, brau-blonde, lange Haare zum Dutt hochgesteckt, bekleidet mit einer schwarzen Bluse, einer Jeans und weißen Turnschuhen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare