Feuer auf 75.000 Quadratmetern

Flächenbrand in Iserlohn-Drüpplingsen: 100 Feuerwehrleute im Einsatz

[Update, 19.52 Uhr] Iserlohn - Flächenbrand in Iserlohn: Bei Drüpplingsen stand ein etwa 75.000 Quadratmeter großes Getreidefeld in Flammen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Auch Bauern halfen mit.

Rund 30 Notrufe gingen am Mittag in der Einsatzzentrale der Feuerwehr Iserlohn ein. Eine massive Rauchentwicklung wurde aus dem Bereich Drüpplingsen, Lenninghauser Weg und Ohler Mühle gemeldet.

Der Einsatz wurde mit der Alarmstufe "Wald/Fläche 2" eröffnet. Diese Alarmstufe beinhaltet den Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie fünf Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr, zuzüglich einer Komponente für Wasserversorgung und Einsatzleitung.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen ca. 75.000 qm (etwa zehn Fußballfelder) eines zum Teil abgeernteten Getreidefeldes in Flammen oder waren bereits niedergebrannt. In den ersten Maßnahmen wurde eine Riegelstellung am Ohler Weg aufgebaut sowie die Brandbekämpfung am Lenninghauser Weg eingeleitet. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurden weitere Einheiten angefordert, die zum Teil auch aus dem Kreis Unna zur Unterstützung kamen.

Das Hauptaugenmerk galt zunächst einem direkt an die Fläche angrenzenden Wohnhaus, das vor den Flammen gerettet werden sollte. Das gelang den Wehrleuten. Sie bekamen das Feuer unter Kontrolle. Gegen 15 Uhr war die Gefahr einer Ausbreitung des Feuers gebannt. Danach wurden noch Glutnester abgelöscht. Auch die Bauern halfen dabei, indem sie die Erde unterpflügten. 

Rund 100 Einsatzkräfte waren bis 18 Uhr im Einsatz, danach blieb eine Brandwache vor Ort.

Im Einsatz vor Ort sowie zur Besetzung der Feuerwache für Paralleleinsätze waren 13 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Iserlohn, die Berufsfeuerwehr sowie Einheiten aus Menden, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen und Bergkamen alarmiert. Die Sondereinheit Funk unterstützte die Einsatzleitung vor Ort und in der Einsatzzentrale.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare