Autofahrer sauer über Sperrungen

"Ey du Pfeife, verpiss dich" - DRK-Helfer im Einsatz beleidigt

+

Hemer - Ein DRK-Helfer sicherte in Hemer einen Schützenumzug ab - das machte ihn zur Zielscheibe eines Autofahrers. Der wurde ausfällig.

"Ey du Pfeife, verpiss dich, oder möchtest du, dass ich dich umfahre?" Das musste sich am Sonntag gegen 15 Uhr ein DRK-Helfer anhören, der den Westiger Schützenumzug absicherte.

Der 21-Jährige stand an der Einmündung Kleiststraße/Zeppelinstraße, als der Fahrer eines Kia Picanto durch die Absperrung fahren wollte. Doch der Helfer blieb standhaft.

Unfassbare Szenen in Menden: Feuerwehrmann fast umgefahren

Der Fahrer drehte und fuhr in Richtung Am Ballo davon. Für seinen Satz bekommt er dennoch eine Anzeige: wegen einer versuchten Nötigung im Straßenverkehr und einer Beleidigung.

In einer früheren Version des Textes hieß es, dass ein Feuerwehrmann beleidigt wurde. Die Polizei hat ihre eigenen Angaben korrigiert: Der Beleidigte war ein DRK-Mitarbeiter.

Weitere News  aus MK:

Gibt es das Bautz-Festival nochmal? Das sagen die Organisatoren

17-Jährige spuckt Polizisten ins Gesicht

Schüler fahren schwarz - keine Kontrollen in MVG-Bussen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare