Feuerwehr-Großeinsatz in Iserlohn-Letmathe

Container an Industriebetrieb in Flammen - in der Nähe stehen Gasflaschen

+

Iserlohn - Groß-Einsatz in einem Industriebetrieb in Letmathe: Ein Abfallcontainer brannte lichterloh. In der Nähe standen Gasflaschen. Die Feuerwehr reagierte schnell.

Am Sonntag um 20.06 Uhr wurde der Feuerwehr Iserlohn ein unklares Feuer auf dem Gelände eines Industriebetriebes an der Brabeckstraße in Letmathe gemeldet. Schon auf der Anfahrt war eine massive Rauchentwicklung erkennbar.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte auf dem Firmenhof ein großer Abfallcontainer mit Holzabfällen in voller Ausdehnung. Der Container stand direkt an einer Fassade mit Fenstern. Die Räumlichkeiten des metallverarbeitenden Betriebs waren durch den voll entwickelten Brand akut bedroht. Zudem waren mehrere Propangasflaschen in unmittelbarer Nähe gelagert und bereits mit Wärme beaufschlagt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen umgehend drei C-Rohre zur Brandbekämpfung vor, räumten die Gasflaschen aus dem Gefahrenbereich und kühlte diese mit einem weiteren C-Rohr. Ein Übergreifen des Brandes auf die Betriebsräume konnte so im letzten Moment erfolgreich abgewendet werden. Trotzdem kam es im Gebäude zu einer Verrauchung, die mit mehren Belüftungsgeräten beseitigt wurde.

Lesen Sie aus Letmathe auch:

Bock auf Flucht: Polizei und Feuerwehr in tierischem Einsatz

Junge (6) stirbt nach Sturz von einem Tisch

An dem Einsatz, der bis etwa 22.30 Uhr andauerte, waren mehr als 40 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr beteiligt. Weitere Einheiten standen für eventuelle Paralleleinsätze auf der Feuerwache an der Dortmunder Straße in Bereitschaft.

Über die Brandursache und die Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare