Feuerwehr-Einsatz in Iserlohner Firma

Brennende Holzpaletten: Sieben Personen ins Krankenhaus

+

Iserlohn - Die Feuerwehr Iserlohn wurde am Donnerstag um 10.20 Uhr über die ausgelöste Brandmeldeanlage zu einer Firma an der Werkstraße gerufen.

Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehr stellte sich heraus, dass in einem Betriebsteil zwei Holzpaletten in Brand geraten waren. Mitarbeiter der Firma hatten bereits erste Löschmaßnahmen mit Pulverlöscher durchgeführt.

Hierbei erlitten sieben Personen eine leichte Rauchgasvergiftung. Nach der Untersuchung durch den Rettungsdienst wurden sie vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert. Mit einem C-Rohr unter Atemschutz führte ein Trupp Nachlöscharbeiten durch. Anschließend wurde der Bereich mit Hochleistungslüfter vom Rauch befreit.

Im Einsatz waren der Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst mit Unterstützung aus Hemer und Menden und die Löschgruppen Leckingsen und Drüpplingsen der Freiwilligen Feuerwehr. Zu Brandursache und Schadenshöhe laufen die Ermittlungen der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare