16 Menschen müssen Wohnungen verlassen

Sonnenstudio in Flammen: Brand in der Iserlohner Innenstadt

+

Iserlohn - Großeinsatz für die Feuerwehr in Iserlohn: Ein Sonnenstudio in der Innenstadt stand in Flammen. 16 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

An der Hans-Böckler-Straße, Ecke Bleichstraße, brannte in der Nacht zu Freitag ein Geschäftshaus. Passanten bemerkten das Feuer und verständigten gegen 1.50 Uhr die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte die rechte Seite des Sonnenstudios in voller Ausdehnung. Die Schaufensterscheiben waren bereits geborsten. Die Feuerwehr führte bis in die frühen Morgenstunden Löscharbeiten durch. 

16 Anwohner aus unmittelbar angrenzenden Häusern mussten ihre Wohnungen verlassen. Sie wurden von der Feuerwehr in einem Mannschaftstransportfahrzeug betreut. Personen kamen nicht zu Schaden. Das betroffene Geschäftshaus wurde stark beschädigt. Ein vor dem Geschäft parkender Kleinwagen wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Genauere Angaben zur Sachschadenshöhe sind bisher nicht möglich.  Warum es zu dem Feuer kam ist bisher nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Die Hans-Böckler-Straße war für die Dauer des Einsatzes zwischenzeitlich voll gesperrt.

Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizeiwache Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Weitere News aus dem Kreis:

Krankenhaus der Märkischen Kliniken soll geschlossen werden

A46-Auffahrt Iserlohn-Seilersee muss wegen Bauarbeiten gesperrt werden

Darum heulten eben in vielen Städten des Märkischen Kreises die Sirenen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare