Bieler Straße in Iserlohn

Feuerwehr-Einsatz: Flammen in einer Familienwohnung

+

Iserlohn - Brand in Iserlohn: Die Wohnung einer Mutter mit vier Kindern stand in Flammen. Alle Infos hier.

Die Feuerwehr wurde am Montagnachmittag gegen 16.40 Uhr in die Bieler Straße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte qualmte es aus dem Dachgeschoss, so wurde direkt auf "Feuer 2" hochalarmiert und Verstärkung angefordert.

Die Bewohner des großen Mehrfamilienhauses hatten dieses bereits verlassen. Darunter auch eine Frau mit vier Kindern, in deren Wohnung im vierten Stock zwei Zimmer im Vollbrand standen.

Es wurde umgehend ein Löschangriff über zwei Wege vorgenommen, ein Trupp ging über den Treppenraum und ein weiterer über die in Stellung gebrachte Drehleiter vor.

Die Familie muss nun vom Ordnungsamt anderweitig untergebracht werden, denn die auch die übrigen Räume wurden durch Rauchgase und die Hitzeeinwirkung massiv beschädigt. Eine weitere Dachgeschosswohnung wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, stand allerdings leer.

Sechs Menschen waren leicht durch Rauchgase verletzt worden und wurden vom Rettungsdienst an der Einsatzstelle versorgt und in Krankenhäuser transportiert.  Außerdem wurden die übrigen Bewohner des Hauses in einem Linienbus der MVG betreut.

Im Einsatz waren ca. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr und ca. 20 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes. Die Bieler Straße war während des gesamten Einsatzes voll gesperrt.

Wie es zu dem Brand kam, muss nun durch Experten geklärt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare