Die Feuerwehr warnt vor riskanten Löschversuchen

Feuer weckt Haus-Bewohner in der Nacht - die löschen selbst und erleiden Rauchvergiftung 

+
In einem Haus an der Straße "An der Sägemühle" in Menden brannte es in der Nacht von Samstag auf Sonntag. 

Brand an der Straße "An der Sägemühle" in Menden: Die Bewohner des betroffenen Hauses wurden rechtzeitig wach und löschten selbst. Dabei erlitten sie Rauchvergiftungen. Die Feuerwehr nimmt das zum Anlass für eine Warnung.

Menden - Die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Menden wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Brand in die Straße "An der Sägemühle" gerufen - nur noch zur Kontrolle, wie sich hinterher herausstellte. Denn das Feuer war bereits gelöscht.

Teile eines Zimmers des Wohnhauses waren in Brand geraten. "Glücklicherweise wurden die Bewohner rechtzeitig wach und konnten das Feuer löschen", teilt die Feuerwehr Menden dazu mit. 

Bewohner erleiden Rauchvergiftungen

Ganz ungefährlich waren die Löscharbeiten der Bewohner aber nicht: Beide zogen sich Rauchvergiftungen zu und wurden daher vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

"Die Feuerwehr kontrollierte das stark in Mitleidenschaft gezogene Zimmer noch einmal gründlich auf verbliebene Glutnester, musste ansonsten aber nicht mehr tätig werden", so die Feuerwehr zum weiteren Verlauf. Im Einsatz waren neben einem Löschfahrzeug auch zwei Rettungswagen und die Polizei. 

Feuerwehr hat eine Warnung an die Bevölkerung

In der Pressemitteilung gibt die Feuerwehr noch einige wichtige Hinweise zu Fällen wie diesen: "Die Feuerwehr Menden empfiehlt nur dann eigene Löschversuche durchzuführen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Bei fortgeschrittenen Bränden sollte daher sofort ein Notruf über die 112 abgesetzt werden. Zur frühzeitigen Warnung vor Bränden sollten die Wohnräume mit Rauchmeldern ausgestattet werden." 

Ebenfalls in Menden war Ende der Woche ein Mercedes abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus - und hat einen Verdächtigen festgenommen. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare