Faszination Handwerk

Faszination Handwerk - Mit dem Kfz-Mechatroniker läuft’s rund

Es ist eine runde Sache, wenn der Motor rund läuft. Tut er dies nicht, ist das ein Fall für den Kraftfahrzeugmechatroniker. In diesem Beruf beschäftigst du dich aber nicht nur mit dem Motor, sondern auch mit Fahrwerk, Bremsen oder Abgasanlage.

Sprich: Du kümmerst dich um Wartung und Reparatur moderner Fahrzeuge, zu deren Ausstattung viel Elektronik gehört. Dabei ist der Umgang mit modernen Mess- und Prüfgeräten gefragt, mit denen du die Fehler im System aufspürst. Aber nicht nur das: Trotz aller Computertechnik ist jedes Fahrzeug ein komplexes mechanisches Gebilde, das durch einen Verbrennungsmotor und in Zukunft auch einen E-Motor angetrieben wird. Auch hier reparierst und wartest du, denn als Kraftfahrzeugmechatroniker kennst du dich in beiden Bereichen aus. Von der Diagnose und Behebung der Fehler bis hin zur Probefahrt. Ob Pkw, Lkw oder Motorrad: Dieser Beruf wird nicht langweilig. 

Als Kraftfahrzeugmechatroniker gibt es zahlreiche Einsatzorte für dich: nicht nur in Werkstätten, sondern auch bei Herstellern, Importeuren oder Unternehmen mit eigenem Fuhrpark.

Kfz-Mechatroniker lernen auch den Umgang mit modernen Diagnosegeräten

Mögliche Schwerpunkte und Fachrichtungen

  • Personenkraftwagen- technik
  • Nutzfahrzeugtechnik 
  • Motorradtechnik 
  • System- und Hochvolt- technik
  • Karosserietechnik

Das solltest du mitbringen

  • Sorgfalt (z.B. beim Vermessen von Fahrzeugkarosserien oder Prüfen der Funktion elektrischer Bauteile)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Einstellen und Warten sicherheitsrelevanter Bauteile wie Bremssysteme) 
  • Handwerkliche Fähigkeiten und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Ausbau von Getrieben oder Montieren von Ersatzteilen) 
  • Technisches Verständnis (z.B. Ermitteln der Ursachen von Fehlern, Störungen und Schäden)

In diesen Fächern solltest du stark sein

  • Werken/Technik (z.B. zum Durchführen von Instandsetzungsarbeiten) 
  • Mathematik (z.B. beim Berechnen von Einstellwerten und Interpretieren von Messwerten) 
  • Physik (z.B. zum Verständnis der Fahrzeugtechnik) 

Das erwartet dich

  • Diagnostizieren von Fehlern und Störungen an Fahrzeugen und Systemen
  • Demontieren, Reparieren und Montieren von Bauteilen, Baugruppen und Systemen 
  • Durchführen von Service- und Wartungsarbeiten
  • Durchführen von Untersuchungen an Fahrzeugen nach rechtlichen Vorgaben
  • Aus-, Um- und Nachrüsten von Fahrzeugen
  • Bedienen von Fahrzeugen und Systemen
  • Außer Betrieb nehmen und in Betrieb nehmen von fahrzeugtechnischen Systemen
  • Messen und Prüfen an Systemen
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen sowie Kontrolle und Bewertung der Arbeitsergebnisse
  • Betriebliche und technische Kommunikation

Das bekommst du

Beispiel Kraftfahrzeuggewerbe (monatlich brutto – Unterschiede je nach Bundesland möglich): 

1. Ausbildungsjahr: € 685 bis € 869 

2. Ausbildungsjahr: € 720 bis € 931

3. Ausbildungsjahr: € 740 bis € 1.034

4. Ausbildungsjahr: € 780 bis € 1.092

So läuft die Ausbildung ab

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Gesellen-/Abschlussprüfung: Während der Berufsausbildung ist Teil 1 der Gesellenprüfung (Zwischenprüfung) durchzuführen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Die Ausbildung schließt mit Teil 2 der Gesellen-/Abschlussprüfung ab.

Quellen: handwerk.de ; berufenet.arbeitsagentur.de

Interview:

„Ich weiß mich durchzusetzen“ Lara Martin, 21 Jahre alt, ist im 2. Lehrjahr in ihrem Ausbildungsbetrieb Busenius in Valbert beschäftigt – als eine von wenigen weiblichen Lehrlingen überhaupt in ihrem Ausbildungsberuf.

Lara Martin (21) ist eine von wenigen weiblichen Azubis ihrer Branche.

1. Warum haben Sie sich für eine Ausbildung im Handwerk entschieden?

Weil ich gerne praktisch arbeite und es mich freut etwas zu erschaffen.

2. Wie ist es, als Frau in einer noch immer von Männern dominierten Branche zu lernen und zu arbeiten?

Ich mag Herausforderungen und weiß mich durchzusetzen.

3. Welche Perspektiven und Wünsche haben Sie für Ihre berufliche Zukunft?

Ich möchte meine Ausbildung erfolgreich abschließen und mit meiner Arbeit vielen Menschen helfen.

Rubriklistenbild: © www.amh-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.