Neue fälschungssichere Karten

Fast alle Autofahrer im MK betroffen: Terminstau bei Führerschein-Umtausch

Die Nachricht vom Beginn der Führerschein-Umtauschaktion hat beim Märkischen Kreis zu einer gestiegenen Nachfrage nach Terminen in den Bürgerbüros in Lüdenscheid und Iserlohn gesorgt. Fast alle Autofahrer sind an der Reihe, eine Gruppe beginnt.

Märkischer Kreis – Das sagte Kreissprecher Alexander Bange am Montag. „Übers Wochenende wurden kreisweit Termine im unteren dreistelligen Bereich gebucht. Am Montag wurden dann weitere Termine für die 42. Kalenderwoche gebucht - sowohl online als auch telefonisch“, hieß es aus dem Kreishaus.

Fast alle Autofahrer im MK betroffen: Terminstau bei Führerschein-Umtausch

In einer ersten Runde müssen – wie berichtet – Bürger der Geburtsjahrgänge 1953 und 1958 ihren alten Führerschein bis zum 18. Januar 2022 in einen neuen fälschungssicheren Kartenführerschein umzutauschen.

Bislang reichen die zur Verfügung gestellten regulären Termine aus. „Die Bürgerbüros beobachten das Terminbuchungsgeschehen sehr genau, ob es wieder abflaut oder weiter anzieht“, erklärt Bange. Davon hänge ab, ob es Sonderaktionen für die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 geben wird.

Einen Führerschein in Papier- und einen im Scheckkartenformat hält eine Frau in der Hand.

Auf Nachfrage erklärte der Kreissprecher, dass auch die postalische Beantragung des Führerschein-Umtauschs möglich ist. Aufgrund des komplexen Verfahrens und vieler möglicher Nachfragen insbesondere bei nicht eindeutigen Fällen empfehlen die Bürgerbüros allerdings die Beantragung im persönlichen Gespräch. Was dabei zu beachten ist, haben wir hier zusammengefasst.

Für Bürger mit einem ausländischen Führerschein gelten die Regelungen im ausstellenden Land. Wer dauerhaft im Märkischen Kreis lebt, musste seinen Führerschein aber auf eine deutsche Version umschreiben lassen und nun auch seinen alten vor 2013 ausgestellten deutschen Führerschein bis 2033 umtauschen.

Rubriklistenbild: © Grafik: Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare